Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 25.03.2017

Baugebiet Kronenmühlebach

Profit von Bauträgern scheint Priorität zu haben

Zur Debatte im Gemeinderat über das Baugebiet "Kronenmühlebach" ("Baugrund wird ausgeschrieben", BZ vom 2. Februar): Mehr


Bäume und Baustellen

Die 5000 Euro sind für einen millionenschweren Investor allenfalls ein Nasenwässerchen

Zu: "Zähringer Eiche muss Bau weichen", BZ vom 16. März Mehr


Große, alte Bäume hätten einen besseren Schutz verdient

Auf dem Platz der alten Synagoge musste eine Platane gefällt werden, nachdem sie bei Bauarbeiten beschädigt worden war. ("Neue Bäume für den Platz", BZ ,21. März): Mehr


NSDAP-Oberbürgermeister Franz Kerber

Eine Immobilie, die fast durchgängig von Oberbürgermeistern bewohnt wird

Zum Interview mit Ralf Müller über den NSDAP-Oberbürgermeister Franz Kerber ("Ein hundertprozentiger Nazi", BZ vom 22. März): Mehr


Man fragt sich, ob Absicht dahintersteckt

Das Ganze scheint System zu haben. Vor zwei Jahren wurden an der Schinziger Steige, in Herdern, drei Bäume gefällt. Daneben entstanden gerade teure Terrassenhäuser, und die Bäume standen wohl im Weg beziehungsweise hätten den Bewohnern die ... Mehr


Gerne gebe ich dem Vermesser Nachhilfe

Die Wohnbau Baden AG (Wobag) sollte die Qualifikation des von ihr beauftragten Vermessers durch die Ingenieurkammer prüfen lassen. Bei einer solch leichten Übung, einen Baum mit Krone einzumessen, zu versagen und dadurch letztlich das Fällen ... Mehr


So einfach geht das

So schnell geht das im grünen Freiburg: Die Wobag zerstört durch zu tiefe Grabungen zwei hundertjährige alte Eichen. Die Stadt winkt durch und die Wobag zahlt eine Strafe von 5000 Euro. So einfach geht das und gegen entsprechende Bezahlung ... Mehr


Gibt es keine Planer, die Sinn für Natur haben?

Ständig werden Bäume gefällt, ob in Vorgärten oder für Straßen(-bahnen). Sie sind im Weg. Ganz einfach geht es wie in Zähringen: Man beschädigt den Baum schon mal vorab. In Überlingen wurden über 60 Bäume gefällt. Gibt es keine Planer, die ... Mehr

Donnerstag, 23.03.2017

Müll in der Stadt

Der öffentliche Raum wird als Müllhalde betrachtet

Zu: "Abfallsünder auf frischer Tat ertappt", BZ vom 6. März: Mehr


Bebauung Dietenbachgelände

Wie sollen wir uns in Zukunft regional und gesund ernähren?

Zu: "Feldbesetzung gegen die Freiburger Baupolitik" und Münstereck: "Argumente von vorgestern", BZ vom 6. März: Mehr


Wurststände auf dem Markt

Endlich Schluss

Zu "Freiburger Wurstfrieden ist in Sicht", BZ vom 15. März: Mehr

Dienstag, 21.03.2017

Leserbriefe

HEIZKESSEL Zwanzig Jahre mehr Abgasemissionen Zum Bericht "Ein Kraftwerk am Haken - Nach 53 Jahren hat die Stadt den Heizkessel im Ex-Thermalbad durch ein Blockheizkraftwerk ersetzt" (BZ vom 14. März). Bereits nach der ... Mehr

Montag, 20.03.2017

Klimawandel

"Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

Leserbrief zu: "Hitze im Baugebiet" auf der Seite Region Freiburg, BZ vom 23. Februar: Mehr


"Sprayer halten Ehrenkodex nicht ein"

Graffiti

"Sprayer halten Ehrenkodex nicht ein"

Leserbrief zu "Schmierereien nehmen zu", Badische Zeitung vom 4. März Mehr

Montag, 13.03.2017

Quartiersarbeit

Bürgerinnen und Bürger des Quartiers müssen eine wichtige Rolle spielen

Zu den Berichten "Konzepte fürs Quartier" (10. Februar), "Gemeinderat diskutiert über Quartiersarbeit" (9. März) und "Ringen um die Zukunft der Quartiersarbeit" (11. März). Mehr


Unbegreiflich, dass die Bodenfläche versiegelt werden soll

Was ist überhaupt das Dietenbachgelände? Das Dietenbachgelände liegt zwischen dem Rieselfeld und dem bei Freiburgern beliebten Ausflugsziel Mundenhof. Auf einer Fläche so groß wie die Wohnbezirke Vauban und Rieselfeld werden Getreide und ... Mehr


Neubaugebiet Dietenbach

Sie sehen wohl den Ernst der Lage nicht

Zu den Berichten "Der Fahrplan für Dietenbach steht" (BZ vom 3. März) und "Feldbesetzung gegen die Freiburger Baupolitik" (6. März) sowie zum Kommentar ("Münstereck") "Argumente von vorgestern" (ebenfalls 6. März). Mehr


Fahrkartenkontrollen

Hier wird die Welt auf den Kopf gestellt

Auf eine Leserzuschrift von Friedbert Saile ("Dieses Auftreten wirkt nicht deeskalierend", BZ vom 20. Februar) bezieht sich dieser Leserbrief. Ausgangspunkt war der Bericht "Kontrolleure der VAG attackiert – Fahrausweisprüfer verletzt" (BZ ... Mehr


In neuen Stadtteilen sind die Mieten die teuersten

Im Münstereck zur Dietenbach-Feldbesetzung ist Herr Röderer unter der Überschrift "Argumente von vorgestern" unfreiwillig komisch: Er beklagt zu Recht den Landschaftsverbrauch sowie die soziale Schieflage wegen fehlenden und bezahlbaren Wohnraums ... Mehr


Finanzierungsloch mit Taschenspielertricks gestopft

Als "Punktlandung" bezeichnete OB Salomon das vermeintliche Stopfen des Finanzierungslochs für den neuen Stadtteil Dietenbach. Eine glatte Bauchlandung ist das, wie hier das Finanzierungsloch mit allerlei Taschenspielertricks gestopft wird! Die ... Mehr


Wer hat dann noch Lust, sich zu engagieren?

Leider kann ich die Aussage von Monika Stein nur unterstreichen, nämlich dass die Verwaltung und ein Großteil des Gemeinderates befürworten, unsere Quartiersarbeit in Weingarten plattzumachen. Jahrelang haben wir ehrenamtlich uns mit viel ... Mehr


Protest der Landwirte ist aller Ehren wert

Der Protest der betroffenen Landwirte wegen der Flächeninanspruchnahme für das neue Wohngebiet in Dietenbach ist aller Ehren wert. Sind sie doch die Leidtragenden, auf deren Rücken das Wohnungsproblem von Freiburg in der Hauptsache gelöst ... Mehr


Großflächige Vernichtung fruchtbarer Flächen

Wunderbar, wie sich die Stadt jetzt das Großprojekt billigrechnet - aber davon mal abgesehen: Die großflächige Vernichtung fruchtbarer Landwirtschaftsflächen stellt die Resilienz einer "Zukunftsstadt" Freiburg (Zukunftswettbewerb des ... Mehr


Vor allem handfeste wirtschaftliche Interessen

Aus dem "Münstereck" werden Kommentare geliefert, die ganz zur derzeitigen Baupolitik der "grünen" Stadt Freiburg passen. Herr Röderer betont, dass die Stadterweiterung nicht aus "Jux und Tollerei" geplant wird - es sind aber vor allem ... Mehr

Mittwoch, 08.03.2017

Leserbriefe

STRASSENSCHWELLEN "Nicht zu Lasten des Stadtteils Mooswald" Zum Artikel "Schwellen rütteln wach" (BZ vom 24. Februar) über neue Hindernisse am umgestalteten Betzenhauser Torplatz, mit denen der Verkehr verlangsamt werden soll. Dafür nimmt ... Mehr