AUCH DAS NOCH: Finanzschwaches Löffingen

Martin Wunderle

Von Martin Wunderle

Fr, 15. Dezember 2017

Löffingen

Die Stadt Löffingen und die Gemeinde Breitnau sind die beiden einzigen Gemeinden im Hochschwarzwald, die vom Land als finanzschwach eingestuft worden sind. Dies gab Bürgermeister Tobias Link mit einem Schmunzeln in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt. Dabei geht es um ein Förderprogramm für die Sanierung von Schulen, für die Breitnau und Löffingen künftig höhere Zuschüsse vom Bund erhalten könnten, als andere Gemeinden. Allerdings, so Link, habe das Land ein zusätzliches Förderprogramm aufgelegt, das diese Unterschiede wieder ausgleicht. Als Anhaltspunkt, welche Gemeinde finanzschwach ist, werden die Erträge aus der Gewerbesteuer ins Verhältnis zur Einwohnerzahl gesetzt, wonach Löffingen offensichtlich trotz der Einnahmen aus dem Wald und der Kiesgrubenpacht in diese Kategorie eingestuft wird. Für Bürgermeister Tobias Link ist diese Förderung dennoch ein Anlass, die Sanierung der Gebäude im Schulverbund möglicherweise zu forcieren, aber auch ein Grund, über die bisher hohen Investitionen in Löffingen nachzudenken und darüber, dass auch Geld schließlich endlich ist.