Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. August 2011

Wertvolle Tipps für die Besitzer von Neufundländern

Züchterin Katharina Nünninghoff aus Friedenweiler verstärkt das Hundezentrum von Uwe Friedrich in Dittishausen.

  1. Während Frauchen aufmerksam lauscht, was Hundeexperte Uwe Friedrich für Tipps parat hat, interessiert sich der Vierbeiner nur für das leckere Futter. Foto: Heidrun Simoneit

LÖFFINGEN-DITTISHAUSEN. Er gilt wie seine Artkollegen als freundlich, ruhig und ausgeglichen. Dass er aber auch anders kann, zeigt er in einem Schnellstart, auf den sein Herrchen nicht gefasst war. Der fünfjährige Buddy setzt seinen massigen, schwarzen Körper (75 Kilo) blitzschnell in Bewegung und schmeißt sein überraschtes Herrchen krachend an die Stalltür. "Noch etwas unerzogen, besonders wenn andere Neufundländer in der Nähe sind", erklärte Hundetrainer Uwe Friedrich vom Teamcanin in Dittishausen ganz ruhig den Umgang der 20 schwarzen Riesen. 40 Besitzer von Neufundländern waren aus ganz Baden-Württemberg nach Löffingen gereist, um endlich die Herrschaft über ihre geliebten Vierbeiner zu erlangen. "Der macht nichts, der küsst höchstens", versuchte eine Besitzerin aus Stuttgart den drohenden Kontakt mit ihrem Hund locker zu umschreiben. Sie hat bereits den sechsten Neufundländer, denn 62 Prozent der Tiere werden keine zehn Jahre alt.

In einem kleinen Raum ist Mäppchensuche angesagt. Der Hund soll auf ein Glas mit einem bestimmten Geruchsträger positiv reagieren. Weitere Stationen sollen Leinenorientierung vermitteln, das Longieren wird trainiert, ebenso wie der Gehorsam und das Sniffledog (das Erschnüffeln von bestimmten Substanzen). Katharina Nünninghoff aus Friedenweiler ist einer der neuen Trainer bei Teamcanin. Die Züchterin von Goldendoodles (Hunderasse zwischen Golden Retriever und Pudel, haart nicht, für Allergiker bestens geeignet) ist an diesem Ausbildungstag für die Leinenorientierung zuständig. In der ehemaligen Reithalle im Tanneneck stehen Herrchen, Frauchen und liegen fünf Neufundländer. Nach kurzer Erläuterung trainiert Nünninghoff mit jedem Hund einzeln verschiedene Bereiche und gibt den Besitzern Tipps für die Übungen zu Hause.

Werbung


Leinenaggression bringt auch Stress für Unbeteiligte

Leinenaggression, Missstände und Fehlverhalten an der Leine, Schiefstände zwischen Mensch und Hund bedeuten nicht nur Stress für die Hundeliebhaber, sondern auch für Unbeteiligte, die nicht selten in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn keine Kontrolle über das Tier besteht. "Ich bin sicher, alle diese Hunde hier würden mit mir mitgehen, hätte ich eine leckere Landjägerwurst für sie parat", verdeutlicht Uwe Friedrich die Situation.

Dass es auch anders geht, verrät Gaby Günther von Teamcanin: "Wir haben hier zwei Neufundländer, die sind auf Waffen konditioniert. Die können in Schulen gehen und sie aufspüren." Das wollten sie an verschiedenen Schulen in Baden-Württemberg gerne testen, doch bisher hat noch keine Schulleitung Interesse daran gezeigt.

Autor: Heidrun Simoneit