Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. September 2015

Aus Fehlern lernen

Sicherheit für Patienten.

LÖRRACH (BZ). Am 17. September steht in ganz Deutschland der "1. internationale Tag der Patientensicherheit" im Fokus des allgemeinen Interesses. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit und seine internationalen Partner rufen zum ersten Mal den Internationalen Tag der Patientensicherheit/International Patient Safety Day aus. Alle interessierten Akteure im Gesundheitswesen sind eingeladen, aktiv teilzunehmen. Präsentiert werden sollen alle Arten von Aktivitäten zum Ausbau der Patientensicherheit. Jedes Jahr gefährden unerwünschte Ereignisse während der Behandlung die Sicherheit der Patienten, heißt es in einer Mitteilung. Trotz hoher Fachkompetenz im Gesundheitswesen ließen sich Fehler nie mit letzter Sicherheit ausschließen. Es gehe darum, aus den Fehlern richtige Schlüsse zu ziehen und Strategien zu entwickeln um solche Ereignisse zu vermeiden.

Am St. Elisabethen-Krankenhaus werde diese "Aus Fehlern lernen"- Kultur im praktischen Alltag seit vielen Jahren praktiziert. Am Tag der Patientensicherheit stellen die Mitarbeiter des "Eli" zwischen 10 Uhr und 14 Uhr im Eingangsbereich die hauseigenen Konzepte zum Umgang mit unerwünschten Ereignissen der Öffentlichkeit vor. Es werden das Melde- und Bearbeitungssystem CIRS (Critical Incidence Reporting System) erläutert, sowie verschiedene Maßnahmen zur Vermeidung von Verwechslungen vorgeführt. An diesem Tag ist die Bevölkerung eingeladen, all diese Maßnahmen kennenzulernen und sich ein Bild von den Möglichkeiten der Fehlervermeidung in einem Krankenhaus zu machen.

Werbung

Autor: bz