Gospel und Spirituals

Daniel Scholaster

Von Daniel Scholaster

Do, 27. Dezember 2018

Lörrach

Sänger und Pastor in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde.

LÖRRACH. Gospels und Spirituals bei den Baptisten: Einen Tag vor Heiligabend war der Sänger und Pastor Kirk Smith in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde zu Gast. Schnell waren sämtliche Sitzplätze vergeben. Pastor Jürgen Exner verwies darauf, dass die Baptisten bereits ein Geheimtipp für diejenigen seien, die kurz vor Weihnachten noch ein Konzert besuchen möchten.

Smith, der aus Chicago stammt, ist seit fast sieben Jahren Gemeindepastor in Berlin. Der fünffache Familienvater verbindet sein Gesangstalent mit seiner Berufung und singt auch im Gottesdienst. Vor fünf Jahren erhielt er eine Anfrage, ob er nicht bei der Show "The Voice of Germany" auftreten möchte. Zuerst wollte er ablehnen, weil er der Meinung war, dass sein Gesang nur in den Gottesdienst gehöre. Aber seine Tochter überzeugte ihn mit dem Argument, Gott habe ihm doch sicherlich nicht diese Stimme geschenkt, um nur vor seiner Gemeinde zu singen.

Begleitet wird er von dem nigerianischen Pianisten Joseph Odogu. Dabei leide Odogu darunter, dass Smith oft vom Plan abweiche, gern improvisiere und sich vom Publikum mitreißen lasse, wie Smith scherzend erklärte. Er genieße es, wenn die Zuhörer sich begeistern ließen. Aus seiner Sicht sei es ein Geben und Nehmen. Er schenke den Menschen seine Musik und empfange von ihnen ihre Freude und ihr Lächeln. Entsprechend ausgelassen war die Stimmung.

Genau das wünschte sich Smith. Denn schließlich stehe der Geburtstag von Jesus Christus bevor. Das müsse gebührend gefeiert werden. Smith sang viele bekannte klassische Weihnachtslieder, unter anderem "White Christmas", "Jingle Bells" und "Go Tell It on the Mountain". Außerdem intonierte er "Somewhere over the Rainbow", "Amazing Grace" und "You Are So Beautiful", das er als Liebeserklärung an Gott verstanden wissen wollte. Als Pastor, so sagt er von sich selbst, habe er nicht viel zu erzählen. Doch was er zu berichten habe, sei außerordentlich wichtig. In einer Welt voller schlechter Nachrichten gebe es eine gute Nachricht: das Evangelium. Dieses bedeute Beziehung, die Beziehung zu Jesus Christus. Das sei der Kern seiner Predigt.

Zum Abschluss sang Smith mit dem stehenden Publikum den Gospelsong "This Little Light of Mine" und als Zugabe das vielleicht bekannteste Weihnachtslied überhaupt: "Stille Nacht", zuerst auf Englisch und dann auf Deutsch.