Hochhaus

Lörrachs neues Hotel: Die ersten Zimmer sind gebucht

Willi Adam

Von Willi Adam

Di, 07. März 2017 um 15:54 Uhr

Lörrach

Die ersten Gäste sollen Anfang Juni im neuen Hotel am Lörracher Hauptbahnhof wohnen. Dem Manager zufolge ist die Nachfrage nach Zimmern und Veranstaltungen gut.

Die Höhe mit 20 Geschossen ist längst erreicht, die weiße Fassade aus dem Baugerüst herausgeschält, und am Fuß des Hochhauses wird zwischen den restlichen Baustelleneinrichtungen der künftige Vorplatz sichtbar – für das "Hotel Stadt Lörrach" läuft der Countdown für die Eröffnung. Anfang Juni werden die ersten Gäste im neuen Haus empfangen. Hotelmanager Tobias Fischer ist mit der ersten Resonanz zufrieden. Sowohl bei den Zimmerbuchungen, als auch bei Veranstaltungen und Tagungen ist die Nachfrage gut.

So sah das Hotel kurz vor dem Richtfest aus



Betreiber des Viersterne-Superior-Hotels ist die in Hamburg ansässige RIMC Hotels & Resorts Gruppe, die derzeit mit 50 Häusern in neun Ländern präsent ist. Seit Anfang Januar ist die Internetbuchung für das neue Haus in Lörrach freigeschaltet und ab 1. Juni sind die ersten Gäste angemeldet. Das "Hotel Stadt Lörrach" wurde zwischenzeitlich in allen einschlägigen Bookingportalen platziert, über RIMC ist die Präsenz auch auf Messen wie der ITB gewährleistet und vor Ort arbeitet das Hotel mit den Tourismusstellen in Lörrach und Basel zusammen. "In der Branche weiß man, dass hier etwas Attraktives entsteht", sagt Tobias Fischer. Die gute Resonanz belege, dass der Bedarf an einem Hotel dieser Größe und dieses Zuschnitts vorhanden ist.

Dauerhafter Bedarf an Konferenzräumen

Dabei konzentriert sich das Haus keineswegs nur auf das Messegeschehen in Basel. In den ersten Wochen wird die Art Basel zwar für eine gute Belegung der 178 Hotelzimmer sorgen. Doch auch für die 49 Studios und Apartments im Boardinghouse gibt es bereits zahlreiche Buchungen, ebenso für die Tagungs- und Veranstaltungsräume. "Wir freuen uns über die Nachfrage", versichert Fischer.

Das neue Hotel verfügt laut Pressemitteilung über zehn flexible Veranstaltungsräume mit einer Gesamtfläche von 450 Quadratmeter. Durch die Nähe zu Basel bestehe auch in Lörrach ein dauerhafter Bedarf an Konferenzräumen, schreibt RIMC. In der 20. Etage gibt es außerdem einen Veranstaltungs- und Wellnessbereich mit Blick über die ganze Stadt.

Gastronomie zitiertDichter Hebel

Die hoteleigene Gastronomie richtet sich auch an das Lörracher Publikum. Das Restaurant – benannt nach Dichter Johann Peter Hebel – wird laut Tobias Fischer die Attribute saisonal und regional besetzen. Ebenfalls für die Öffentlichkeit zugänglich ist die Bar mit dem Namen "1760", der auf Hebels Geburtsjahr verweist. Zur Gastronomie gehören auch Außenterrassen, die sich zur künftigen Plaza öffnen. Der Außenbereich wurde vom Zürcher Landschaftsarchitekten Enzo Enea geplant. Fischer verspricht "eine grüne Oase mitten in der Stadt", die sich mit dem von der Stadt Lörrach hergerichteten Boulevard Belchenstraße zu einem attraktiven Stadtraum verbinde.

Bis zur Eröffnung im Juni gibt es auch noch Einiges zu tun. Demnächst werde feststehen, mit welcher Franchisemarke RIMC für das "Hotel Stadt Lörrach" zusammenarbeiten wird. RIMC kooperiert weltweit nach eigenen Angaben mit zehn Hotelketten, darunter auch Steigenberger und Best Western. Für das neue Haus in Lörrach werde derzeit mit drei Marken verhandelt.

Mitarbeiter gesucht

Bei der Rekrutierung des Personals ist RIMC schon recht weit. Tobias Fischer und seine Frau Irina werden als Gastgeber von einem zunächst 40-köpfigen Team unterstützt, das bis zum Vollbetrieb noch auf 80 Mitarbeiter aufgestockt werden soll. Derzeit werden noch Mitarbeiter für die Gastronomie gesucht. Der 39-jährige Tobias Fischer war zuletzt geschäftsführender Direktor der Mühle in Binzen und Direktor eines Hotels in München.

Mehr zum Thema: