Mehr Platz für mehr Teilnehmer

Marie Wintergerst

Von Marie Wintergerst

Mi, 08. August 2018

Malterdingen

BZ-INTERVIEW mit Organisationsleiter Martin Reichert zu den Neuerungen beim Breisgau Triathlon am 19. August .

RIEGEL/MALTERDINGEN. 27 Jahre war die Malterdinger Ortsmitte Austragungsort des Breisgau Triathlon. Ab 2018 werden Wechselzone, Ziel- und Cateringbereich an den Malterdinger Sportplatz verlegt. Organisationsleiter Martin Reichert erklärt im BZ-Interview alles Wichtige rund um den Standortwechsel. Mehr als 400 Starter und sechs Staffeln haben bereits gemeldet, darunter auch der Vorjahreszweite Manuel Sohr und Bundesliga-Starter Michael Haas (Süßen) sowie bei den Frauen Marion Hebding und Svenja Mann.

BZ: Nach so vielen Jahren zieht der Breisgau Triathlon aus der Ortsmitte auf den Sportplatz um. Warum?
Reichert: Das hat vor allem organisatorische Gründe. Am Sportplatz haben wir mehr Platz für eine deutlich größere Wechselzone, die es den Athleten ermöglicht, ihre Räder selbständig an den zugewiesenen Wechselplatz zu stellen. Das spart uns viele Helfer ein, die an anderer Stelle dringend benötigt werden. Außerdem können wir damit das Teilnehmerlimit von 550 auf bis zu 700 Startern erhöhen – das freut uns natürlich besonders.

Des Weiteren bieten der Sportplatz und das bestens ausgestattete Sportheim ideale Rahmenbedingungen für den Catering- und Bewirtungsbereich sowie die Messestände. Die Athleten können nun auch vor Ort duschen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an den SV Malterdingen für die Überlassung der Sportanlage.

BZ: Wird sich dadurch auch etwas am Streckenverlauf ändern?

Reichert: Das Schwimmen findet nach wie vor im Müller-See in Riegel statt. Bei der Radstrecke ändert sich lediglich die letzte Radrunde. Statt links in Richtung Ortsmitte biegen die Athleten nach der Verpflegungsstelle in der Hecklinger Straße nach rechts zum Sportplatz ab. Dort befindet sich in der Straße "Im Kreuzfeld" die neue, großzügige Wechselzone.

Weitaus größere Auswirkungen hat der Standortwechsel auf die Laufstrecken, denn diese sind für beide Distanzen – Jedermann und Mitteldistanz – komplett neu. Beide Strecken führen zunächst an den Tennisplätzen vorbei in einer Einführungsschleife zurück Richtung Stadion. Anschließend laufen die Athleten über die Brücke zurück nach Malterdingen. Über die Köndringer Straße geht es parallel zur B 3, für einen kurzen Anstieg hoch in die Rebberge. Dort befindet sich nach etwa 450 Metern der erste Wendepunkt und es geht über die Brücke zurück Richtung Sportplatz. In die Laufstrecke integriert ist auch eine Runde auf der Tartanbahn im Stadion. So kommen auch die Zuschauer auf ihre Kosten und können die Athleten kräftig anfeuern. Nach dieser Schleife dürfen die Jedermänner auf Höhe der Wechselzone bereits wenden und die zweite Laufrunde in Richtung Brücke antreten. Für die Starter der Jedermanndistanz gilt es nämlich, in zwei Runden insgesamt 7 Kilometer zu bewältigen. Der zweite Wendepunkt für die Mitteldistanz befindet sich hingegen erst nach etwa 5,6 Kilometern, inmitten der Feldwege in Richtung Köndringen. Die Gesamtstrecke von 21 Kilometern wird in drei Runden absolviert. Der Zieleinlauf befindet sich im Stadion. Das verspricht spannende Zielsprints.
BZ: Wo werden sich Catering und Tombola befinden?

Reichert: Der Cateringbereich ist direkt im Stadion vor dem Sportheim. Wir hoffen natürlich sehr, dass viele Malterdinger und Triathlon-Fans zum Mittagessen oder Kaffee und Kuchen an den Sportplatz kommen und die Athleten kräftig an der Strecke anfeuern. Die Tombola-Ziehung findet nach wie vor im Cateringbereich nach der Siegerehrung statt. Übrigens fahren und laufen die Athleten auf der Straße, so dass der Rad- und Fußweg über die Brücke zum Sportplatz für Zuschauer und Fans frei ist.
BZ: Wie ist die Verkehrsregelung in Malterdingen und Umgebung geplant?
Reichert: Da die Radstrecke von Hecklingen über die L113, Bleichheim Nordweil und Kenzingen größtenteils unverändert ist und weiterhin drei Mal durch die Ortsmitte führt, bleiben auch die bekannten Sperrungen bestehen. In Malterdingen werden nur noch die Kreuzungen zur Radstrecke durch Feuerwehr oder Ordner bewacht und ansonsten mit Absperrungen und Hinweisschildern blockiert. Es gibt also keine Absperrgitter mehr entlang der Radstrecke durch den Ortskern. Deshalb bitten wir schon jetzt alle Anwohner, die Wettkampfstrecke nicht zu befahren und die ausgewiesenen Umleitungen zu nutzen und danken für das Verständnis und die Rücksichtnahme.

Die neuen Streckenpläne zum Download gibt es ebenso wie weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter http://www.breisgau-triathlon.de