Das "Haus 22" zieht um

Andrea Gallien

Von Andrea Gallien

Sa, 01. Oktober 2016

Merzhausen

Helferkreis Merzhausen nimmt Angebot der Gemeinde an / Neue Adresse: In den Sauermatten 6a.

MERZHAUSEN. Im "Haus 22" an der Hexentalstraße können Flüchtlinge aus Au und Merzhausen für wenig Geld von Bürgern gespendete Kleidung und Haushaltswaren kaufen. Nach einem halben Jahr steht jetzt der Umzug an. Noch im Oktober, so hat der Helferkreis in Merzhausen beschlossen, werden im Haus "In den Sauermatten 6a", wo auch die Fahrradwerkstatt eingerichtet ist, neue Räume bezogen. Der Gemeinderat hat dem zugestimmt.

Das gemeindeeigene Haus "In den Sauermatten 6a" sollte ursprünglich für Gewerbe, preiswertes Wohnen und die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Bürgermeister Christian Ante erklärte jetzt im Gemeinderat, in Merzhausen müssten von Seiten der Gemeinde keine weiteren Flüchtlingsunterkünfte vorgehalten werden, da ausreichend Räume vorhanden seien. Die "Sauermatten" könnten daher anders genutzt werden.

Langfristig, so die Pläne der Gemeinde, soll das Haus zu einem Drittel gewerblich und zu zwei Drittel für preiswertes Wohnen zur Verfügung stehen. Da die Verwaltung derzeit aber mit dem ersten Bauabschnitt des Baugebietes "Brunnacker" schon sehr ausgelastet sei, soll "In den Sauermatten 6a" erst nach Abschluss dieses Projektes angegangen werden. Bis dahin werden die alten Gewerberäume vermietet. Und es wurde eine Fläche für den Helferkreis für Flüchtlinge reserviert, die dieser nun als Ersatz für das "Haus 22" auch verwenden möchte.

Dieses, an der Hexentalstraße gelegen, ist erst vor einem halben Jahr eingerichtet worden. Es ist ebenfalls in Gemeindeeigentum, steht aber auf einem "Entwicklungsgrundstück der Gemeinde", so Bürgermeister Christian Ante, etwa für einen Lebensmittelmarkt, und müsste eventuell schnell zur Verfügung stehen. Wesentlich für die Entscheidung des Helferkreises, das Angebot in den Sauermatten anzunehmen, ist aber, dass es in "Haus 22" weder Strom noch Heizung gibt, es dort im bevorstehenden Herbst und Winter also nicht nur kalt,sondern möglicherweise auch feucht wird, was der dort untergebrachten Kleidung wenig zuträglich wäre. Deshalb, so Christina Mikuletz, Vorsitzende des Helferkreises, sei die Entscheidung schnell klar gewesen: "Wir ziehen auf jeden Fall um."

Am 1. und 15. Oktober, so die Planung, soll das "Haus 22" noch einmal geöffnet sein. Bereits am Samstag, 29. Oktober, können die Flüchtlinge dann in den Sauermatten einkaufen. Dort gebe es zwar weniger Räume, Kinder- und Hausratsabteilung werden daher zusammengelegt. Aber das habe auch den Vorteil, dass weniger Betreuer benötigt werden. Außerdem könne mit der Fahrradwerkstatt zusammengearbeitet werden, die die gleichen Öffnungszeiten haben wird. Bis dahin muss allerdings wieder geräumt und gestrichen werden – mit tatkräftiger Unterstützung durch die Flüchtlinge. Auch der Bauhof wird beim Umzug helfen.

Info: Wer den Helferkreis beim Umzug unterstützen möchte, erfährt die Termine unter: www. helferkreis-merzhausen.de