Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Oktober 2016

Mit Musikkater Caruso Klassik entdecken

Kammersolisten Zug gastieren mit Kinderkonzert im Bürgersaal / Sonderkonzert der Musikfreunde zum Finale des Jahresprogramms.

  1. Der Schweizer Stefan Buri hatte die Idee für die Kinderkonzertreihe mit Kater Caruso. Foto: KLaus Fischer

ETTENHEIM /ZUG (fi). Kater Caruso lebt in einem Fagottkasten. Den langen Korpus findet Caruso ziemlich interessant. Ob sich in der langen Bassröhre wohl eine Maus verstecken kann? Eines ist gewiss, das Instrument gibt Töne von sich, an denen sich Caruso nicht satt hören kann. Caruso ist Musikliebhaber. Deshalb wünscht sich Caruso zu seinen Geburtstag auch eine ganz besondere Musik, ein Ständchen, ein ganzes Konzert gar. Feiern will Caruso seinen vierten Geburtstag mit Konzert übrigens in Ettenheim – am 29. Oktober im Bürgersaal des Rathaus.

Das speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter komponierte Konzert wird von den Kammersolisten aus Zug in der Schweiz gespielt. Einmal mehr machen die Musikfreunde Ettenheim damit zum Abschluss ihres Jahresprogramm ein Angebot für ein jüngeres Publikum, diesmal ein ganz junges. Nicht ganz zufällig kommt dieses Angebot in diesem Jahr aus der Schweiz. Stefan Buri, der Gründer des Schweizer Ensembles, ist in Ettenheim kein Unbekannter. Vor vier Jahren haben die Kammersolisten Zug den sechsten Ettenheimer Musiksommer mit einem Klassikkonzert eröffnet. Zu Hause im idyllischen, kleinstädtischen Zug am gleichnamigen See ist das Ensemble eine Institution und für besondere Konzertveranstaltungen bekannt. Caruso zählt zu diesen.

Werbung


Vor vier Jahren hatte Buri die Idee, auch Kindern im Kindergartenalter und deren Eltern klassische Musik näher zu bringen. Und damit nicht nur Instrumente gespielt werden, sondern drum herum eine kindgerechte Geschichte märchenhaft erzählt werden kann, erfand der Musiker Kater Caruso, eine Handpuppe, die im Fagott-Instrumentenkasten lebt. Caruso erzählt von seinen Erlebnissen im "Fagott-Haus" oder gerät in Dialoge mit den Musikern und den Kindern. Aus der Idee entwickelte sich eine ganze Konzertreihe. Das jüngste Thema: Caruso hat Geburtstag. Zu hören sein werden kindgerecht aufbereitete Stücke von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart sowie Jazz- und Volksmusikarrangements.

Die Ettenheimer Musikfreunde bemühten sich schon seit den ersten Kontakten zum Ensemble vor vier Jahren, die Kammersolisten für ein Kinderkonzert in der Rohanstadt zu gewinnen. "Schließlich haben wir es uns im Verein auch zur Aufgabe gemacht, die Musikpädagogik in der Stadt zu fördern", erklärte Wolfgang Ewald aus dem musikalischen Beirat der Musikfreunde. Mit diesem Sonderkonzert zum Abschluss des Musiksommers 2016 im Bürgersaal setzen die Musikfreunde wieder einmal auch in diese Richtung ein deutlich wahrnehmbares Zeichen.

Kinderkonzert Caruso, Kammersolisten Zug, Samstag, 29. Oktober, 16 Uhr, Bürgersaal im Rathaus. Kartenreservierung über das Bürgerbüro (Tel. 07822/432210, Email tourist-info@ettenheim.de Weitere Infos unter http://www.musikfreunde-etteneim de oder http://www.kammersolisten.ch

Autor: fi