Theater

Die Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß hat am Theater Freiburg Premiere

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Fr, 09. November 2018

Freiburg

Die Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß hat am Theater Freiburg Premiere.

Die eigentliche Nachricht lautet in diesem Fall: Die Mundel-Intendanz ist Geschichte – drum bietet das Freiburger Theater nun auch wieder Operette. Dass es gleich die "Fledermaus" sein darf, stimmt besonders freudig. Premiere im Großen Haus ist an diesem Samstag.

Knapp vier Monate hatte Johann Strauß einst an der Musik komponiert. Am 5. April 1874 kam der Dreiakter "Die Fledermaus" dann im Theater an der Wien zur Uraufführung. Jenes Werk, dem der Experte Volker Klotz den "Nimbus des Nonplusultra der Wiener Operette" zubilligt. Dieses immer wieder gern erlebte Opus, das weltweit als unerreichtes Meisterstück des Genres gilt. Obendrein die erste Strauß-Operette, die, wie Klotz es nennt, "ein zeit- und ortsgenössisches Geschehen auf die Bühne bringt".

Keine Frage: Mit seiner "Fledermaus" kommt Strauß dem Offenbach’schen Vorbild sehr nahe. Man hat es mit einem Werk zu tun, das unter den neurotischen Konditionen bürgerlicher Fesselung und Entfesselung spielt. Die Erkundung seelischer Abgründe hat kaum ein zweiter Regisseur so nachdrücklich praktiziert wie – Musiktheater-Historiker erinnern sich – Herbert Wernicke 1992 in Basel. Die dortige (Show-)Treppe vergisst man nicht.

Am Theater Freiburg ist die Regisseurin Beate Baron mit der "Fledermaus" befasst. Man darf gespannt sein, wie die 1977 in Bielefeld geborene Götz-Friedrich-Schülerin, die bereits mit Koryphäen wie Hans Neuenfels und Jürgen Flimm gearbeitet hat, Dr. Falkes Rachefantasien und die Gesellschaftsstudie des Wiener Bürgertums umsetzt. Einer Gesellschaft, die sich über sich selbst zu Tode lacht.

Für die musikalische Leitung ist mit Gerhard Markson ein erfahrener Pult-Mann zuständig. Roberto Gionfriddo singt den Eisenstein, Solen Mainguené die Rosalinde. Der Frosch (Angela Falkenhan) ist weiblich. Schön, dass sich Freiburgs Theatermacher der Operette zuwenden, der unerhörten Gattung...

Termine: Freiburg, "Die Fledermaus", Theater, Großes Haus, Premiere: Sa, 10. Nov., 19.30 Uhr; weitere Aufführungen: 17., 27. Nov., 12., 20., 28., 31. Dez.,
13., 26. Jan., 23. Feb., 28., 31. März, 5. April sowie 5. und 17. Mai; Info:
BZ-Kartenservice Tel. 0761/4968888 sowie unter bz-ticket.de