Tobias Simon Team-Vierter

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Di, 07. Februar 2017

Nordische Kombination

Studenten-Trio verpasst in Almaty Kombinations-Bronze.

SKI NORDISCH (jb). Silber kann ihm keiner mehr nehmen. Als Vizeweltmeister in der Einzelwertung des Massenstart-Rennens kehrt der Nordische Kombinierer Tobias Simon von der Skizunft Breitnau von der Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan) heim. In der Continentalcup-Gesamtwertung der Nordischen Kombinierer zählt der Hochschwarzwälder zur absoluten Spitze und das bewies er in Almaty auch im dritten Wettbewerb. Beim Team-Wettbewerb hatte Tobias Simon mit einem 99,5 Meter weiten Flug und der Tageshöchstnote maßgeblichen Anteil daran, dass er und seine Teamkollegen Tom Krause (Zittau) und David Welde von der Hochschule Mittweida nach dem Springen als Gesamtdritte auf Medaillenkurs lagen. Doch im Staffel-Rennen über 3x5 Kilometer blieb dem deutschen Studenten-Trio nur Rang vier. Den WM-Titel sicherte sich das Studenten-Trio aus Polen vor Russland und Japan. Simon, Krause und Welde belegten mit 19 Sekunden Rückstand auf Japan Rang vier.