Winterfreuden bei Sängern

Barbara Odrich-Rees

Von Barbara Odrich-Rees

Di, 30. Dezember 2014

Oberried

Der MGV Oberried glänzt bei seinem Konzert in der Goldberghalle mit vielseitigem Programm.

OBERRIED. Der Männergesangverein (MGV) "Schwarzwald" Oberried wünschte seinen Gästen in der Goldberghalle mit dem Lied "Frohe Weihnacht" von Jörg Vorpahl stimmungsvolle Festtage. Vorsitzender Gerald Lauby konnte an diesem Konzertabend auch sechs neue Stammsänger im Chor willkommen heißen. Sie wurden über den Projektchor hinzugewonnen.

Dirigent Michael Weh hatte ein sehr unterhaltsames Programm zusammengestellt. Gekonnt begleitet wurde der Chor von Barbara Sachs am Klavier. Peter Bolanz führte spritzig und witzig durch das Programm. So ließ er eine Gedenkminute abhalten für die, die Schnee räumen, ARD, SWR und RTL schauen müssen und nicht zum Konzert kommen konnten. Denn draußen hielt der Winter mit einem Schneesturm Einzug, dementsprechend war die Goldberghalle nicht vollbesetzt.

Michael Weh bot im ersten Teil einen Weihnachtsreigen mit "Frohe Weihnacht", "Weihnachtsglocken", "Winterfreuden" und "Transeamus usque Bethlehem" mit Soli von Gerald Lauby und Gerhard Thomann, die sehr einfühlsam dargeboten wurden. Die Darbietungen zauberten weihnachtliche Stimmung in die Goldberghalle.

Im klassischen Teil wurde dann Christian Sieglers "Festgesang" und ein Lied des litauischen Komponisten Vytautas Miskinis "Cantate Domino", das an russische Kompositionen erinnerte, zu Gehör gebracht. Einige Zigeunerlieder (von Johannes Brahms) sang der MGV sehr fetzig im Stil der allbekannten "Ohrwürmer". Im "Gondelfahrer" von Franz Schubert wurde das Publikum nach Venedig entführt.

Nach der Pause kamen die "Ohrwürmer". Peter Bolanz verkörperte den Hauptprotagonisten bei "Just a Gigolo" von Louis Prima hervorragend. Carsten Voss brillierte bei "Love is all around me" von Reg Presley ("The Troggs”). Sehr erotisch war der Auftritt in "Mambo” von Herbert Grönemeyer. Die Zuschauer klatschten frenetisch und lachten. In "Only you" von den Flying Pickets glänzten Matthias Riesterer und Gerald Lauby in ihren Soli um die Wette. Die Choreographie der "Ohrwürmer" hatte sehr viel Unterhaltsames und Freches, das bei manchen Liedern auch auf den großen Chor überschlug.

Der letzte Teil des Konzerts war mit viel Choreographie verbunden. Im Song "Cabaret" von John Kander tanzten die Sänger. Gerhard Thomann sang sehr gefühlvoll zusammen mit Gerald Lauby den Song "You raise me up" von Brendan Graham und Rolf Lovland. Den Schlusspunkt wollten die Sänger mit "O Donna Clara" von den Comedian Harmonists setzen, Gerald Lauby sang hier das Solo. Aber das Publikum wollte die Sänger nicht ohne Zugabe von der Bühne lassen. So sangen sie zusätzlich "Ein Freund ein guter Freund" und "Sing mit mir".

Das Konzert war sehr beschwingt, da die Sänger alle Lieder auswendig beherrschten und so die Texte mit Mimik und Gestik besser untermalen konnten. Die Zuschauer waren begeistert und sparten nicht mit Applaus.

Ehrungen: Hans-Peter Hartung vom Deutschen Chorverband nahm Ehrungen vor. Für 25 Jahre wurden Matthias Riesterer, Josef Lauby und Gerhard Thomann mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Konrad Zähringer und Adolf Wiestler erhielten die goldene Ehrennadel. Gebhard Imhoff, Präsident des Breisgauer Sängerbundes und im Badischen Chorverband zuständig für das Dreisamtal, ehrte die fünf Sänger mit einem Gedicht, in dem er ihre Verdienste lobte. Vom Verein erhielten sie Gutscheine von der örtlichen Gastronomie.