Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. Mai 2011 07:13 Uhr

Haslach

Hat ein Lagerfeuer den Brand im Sägewerk ausgelöst?

Bei einem Brand in einem stillgelegten Sägewerk in Haslach ist ein Schaden in Höhe von 100.000 Euro entstanden. Als Zeugen werden mehrere Radfahrer gesucht. Die Brandursache ist unklar, allerdings gibt es einen Anhaltspunkt.

Der leerstehende Komplex des vor 14 Jahren pleitegegangenen Sägewerks brannte aus, teilte die Polizei mit. Das Feuer brach um Dienstag um 20.50 Uhr aus. Durch die Flammen wurde auch ein angrenzendes Firmengebäude beschädigt, in dem Wasserturbinen untergebracht sind. Es entstand ein Sachschaden von 100.000 Euro. Verletzte habe es nicht gegeben.

Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst, THW und 85 Männer und Frauen der Feuerwehren Haslach, Hausach, Fischerbach, Zell a.H., Steinach, Wolfach, Biberach und die Führungsgruppe Kinzigtal im Einsatz. Den Angaben zufolge seien Strom- und Wasseranschlüsse schon abgestellt gewesen.

Hat ein Lagerfeuer den Brand ausgelöst?

Gegen 22 Uhr war der Brand weitgehend gelöscht. Seine Ursache ist noch unklar. Nach jetzigem Stand ist eine technische Brandursache auszuschließen. Zeugenaussagen ergaben Hinweise auf Kinder, die kurz vor dem Brandausbruch im Sägewerksgebäude ein Lagerfeuer gemacht haben sollen.

Werbung


Als mögliche Augenzeugen sucht die Polizei mehrere Radfahrer. Die Kripo hat ermittelt, dass Radfahrer am Dienstag gegen 20. 45 Uhr an einem Haus in unmittelbarer Nähe des Brandortes klingelten und um einen Eimer Wasser bat, da es gegenüber brenne. Für die weiteren Ermittlungen erhofft sich die Kripo wertvolle Hinweise. Die Radfahrer sollen sich unter 0781/21-0 melden, ebenso andere Zeugen, die eventuell Hinweise geben können.

Autor: bz, Stand: 11.30 Uhr