Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Oktober 2010 16:00 Uhr

Verkehrsüberwachung

Unbekannter klaut Tempoblitzer – wie kann das passieren?

Das ist dreist: Ein Unbekannter hat im Wiesental ein mobiles Blitzgerät abgebaut und mitgenommen. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 100.000 Euro. Warum hat der Kontrolleur nichts gemerkt?

  1. So oder ähnlich dürfte der Tempoblitzer ausgesehen haben, der im Landkreis Lörrach gestohlen wurde. Foto: Danny Gohlke

Wie die Lörracher Polizeidirektion meldet, klaute der unbekannte Täter das Geschwindigkeitsmessgerät am Montag in der Gemeinde Hausen. Die Polizei schätzt den Wert des Gerätes auf 100.000 Euro und schließt nicht aus, dass der Dieb möglicherweise geblitzt wurde und die Anlage deshalb entwendete. Nach Polizeiangaben wurde der Blitzer komplett abgebaut und mitgenommen, ohne dass es jemand bemerkte.

Da stellt sich die Frage: Wie kann das passieren? Bei mobilen Tempokontrollen ist es unabdingbar, dass sich ein Geschwindigkeitsüberwacher in der Nähe aufhält; ein solches Gerät steht – anders als eine fest installierte Anlage – nie unbeaufsichtigt an der Straße. Das bestätigt auch Willi Famulla vom Landratsamt Lörrach, das für die Kontrolle in Hausen zuständig war. Aber er erklärt: "Das Gerät ist durch ein langes Kabel mit dem Messwagen verbunden. In diesem Fall war der Messwagen so platziert, dass der Geschwindigkeitsüberwacher zwar die Straße sehen konnte, aber keinen direkten Blickkontakt zum Überwachungsgerät hatte." Auch die vorgeschriebenen Kontrollgänge habe der Mitarbeiter etwa alle 30 Minuten gemacht, erklärt Famulla weiter.

Werbung


Polizei sucht Zeugen

Nur: Der Abbau und Abtransport der Anlage dürfte nach Einschätzung der Polizei einige Zeit in Anspruch genommen haben. Warum niemand registrierte, dass plötzlich keine Fahrzeuge mehr geblitzt wurden – das kann auch das Landsratsamts bisher nicht erklären. Das Verfahren sei noch nicht angelaufen, erklärt dessen Sprecher Famulla am Dienstag.

Die Polizei sucht derweil nach Zeugen, die den spektakulären Diebstahl beobachtet haben. Die Tat hat sich zwischen 16.45 Uhr und 17.10 Uhr an der Einmündung B317/Bergwerkstraße in Hausen abgespielt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schopfheim unter Telefon 07622/666980 entgegen.

Mehr zum Thema:

Autor: kh