Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Juni 2015 13:34 Uhr

Georg-Büchner-Gymnasium

Abiturienten feiern ihren Abschluss

Einen Notendurchschnitt von 2,2 haben die Abiturienten am Georg-Büchner-Gymnasium erreicht. Die Traumnote von 1,0 gab es dabei für Lina Todenhagen und Christoph Hauck.

  1. Lassen das Volleyballnetz in der Sporthalle und ihre Schulzeit hinter sich: Die Abiturienten des Georg-Büchner-Gymnasiums stellten sich am Mittwoch zum Gruppenbild auf. Foto: ZVG

RHEINFELDEN. Sie hatten nur wenig geschlafen, waren aber rundum glücklich: Die Abiturienten des Georg-Büchner-Gymnasiums haben am Mittwoch den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit gefeiert. Alle zur mündlichen Prüfung zugelassenen 62 Schüler bestanden das Abitur. Oberstudiendirektor Hubert Wischnewski freute sich über das gute Ergebnis: Der Notendurchschnitt liegt bei 2,2. Zwei Schüler erreichten die Traumnote von 1,0. Die Abiturienten feierten in der Nacht zu Mittwoch gemeinsam nahe der Schule und bereiteten den Abistreich vor.

Als die Lehrer morgens in die Schule kamen, blühte ihnen eine Überraschung: Sie mussten zunächst die Treppen des Lichthofs und die Türen zum Lehrerzimmer frei räumen, bevor sie durchkamen. Die Abiturienten hatten sie nachts mit Plastikbechern voller Wasser vollgestellt. Die Lehrer nahmen die Hürde gelassen und räumten sich den Weg frei.

Bei der Feier am Vorabend nahe der Schule hatten die Schüler ausgelassen mit Musik ihren erfolgreichen Schulabschluss gefeiert und kamen fast nicht zum Schlafen. "Wir passten aber auf, dass die Nachbarn nicht gestört wurden", sagte Abiturient Jan Märtins. Mehr als zwei Stunden hätten die meisten von ihnen wohl nicht geschlafen.

Werbung


Vormittags ging es in die Sporthalle, wo traditionell bei Spielen die Schüler unterhalten und vom Unterricht befreit wurden. Dabei gab es unter anderem einen sportlichen Wettkampf zwischen Schülern und Lehrern. Darüber, wer beim Volleyball gewonnen hat, gingen die Meinungen am Mittwoch auseinander – schließlich gab es dabei nur Gewinner.

Beim mündlichen Abitur war Oberstudiendirektor Andreas Gorgas vom Markgräfler Gymnasium Müllheim Vorsitzender der Prüfungskommission. Die besten Ergebnis insgesamt erzielten Lina Todenhagen und Christoph Hauck, die das Abitur mit 1,0 bestanden. Insgesamt schlossen 22 Schülerinnen und Schüler mit einer Note zwischen 1,0 und 1,9 ab. "Das ist wiederum ein sehr gutes Ergebnis", freute sich Schulleiter Wischnewski. "Wir liegen immer besser als der Landesdurchschnitt." Die Preisträger werden laut Mitteilung des Gymnasiums erst auf der Abiturfeier am Freitag, von 18 Uhr an, im Bürgersaal bekannt gegeben.

Die Abiturienten: Natasa Allgaier, Maik Thorsten Baumgartner, Leonie Bausch, Isabelle Sophie Becker, Kathrin Anita Bischof, Luca Fabian Boss, Marcel Brödel, Jannik Brüggemann, Müge Cakir, Niklas Eder, Silvana Helena-Maria Fisel, Luis Lolek Franke, Nils Frey, Maike Frommherz, Laura Elena Geiger, Moritz Geissler, Marlon Gerber, Leslie Greiner, Jenny-Mai Ha, Christoph Michael Hauck, Celine Loni Heiler, Mareike John, Jonathan Jung, Julia Kaiser, Simon Johannes Kallee, Henriette Kneer, Jesse Alexander Lang, Erik Lo, Luise Sophie Löprich, Petra Lujic, Lisa Lützelschwab, Jan Leo Märtins, Daniel Martin Mayer, Michael Markus Müller, Josias Jona Mürle, Friederike Nottbrock, Alina-Tanja Oschem, Thomas Pavelka, Meryem Polat, Richard Ranert, Mjellma Rashiti, Lisa Reichert, Isabel Sarah Reuter, Inke Rieckmann, Jessica Paula Rütschlin, Eric Schleusener, Hendrik Schmitt, Martin Peter Schmitz, Vincenzo Ruben Schmitz, Kai Joris Schweitzer, Chantal Stöckmann, Jeffrey Strittmatter, Katja Teuchert, Nico Thommadura de Silva, Lina Maria Todenhagen, Alisa Sophia Veen, Laura Walter, Emma Sophie Waßmer, Daniel Werner, Sina Wernet, Dennis Witzig, Felix Zemp.


Termin: Abiturfeier am Freitag, 26. Juni, von 18 Uhr an, im Bürgersaal.

Autor: BZ/ger