Große Sause im Tutti-Kiesi-Areal

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Sa, 26. Mai 2018

Rheinfelden

Dome-Festspiele und Jubiläumsfeier des Kulturparks.

RHEINFELDEN. Als die kleine Gartenschau "Grün07" auf dem Areal der ehemaligen Kiesgrube stattfand, war das gestaltete Tutti-Kiesi-Gelände gut besucht. Aber es galt auch, eine Nachnutzung zu finden. Vor zehn Jahren, also 2008, wurde der Vertrag mit der Dieter-Kaltenbach-Stiftung geschlossen. Ein großes Jubiläumsfest wird am 10. Juni eingebunden im Rahmen des Vacono-Dome-Festivals stattfinden.

Festabend des Ehrenamts
650 geladene Gäste werden am Auftaktabend, dem Freitag, 8. Juni, zum Ehrenamtsfest erwartet. Die Stadt möchte sich bei den vielen Ehrenamtlichen bedanken, die sich für die Stadt und andere Menschen engagieren. Wie Cornelia Rösner vom Amt für Kinder, Jugend und Senioren, mitteilte, soll es ein Kulturprogramm geben und das ganze Tutti-Kiesi-Areal wird eingebunden.

Benefizkonzert fürs Tierheim
Nachdem der erste Abend geladenen Gästen vorbehalten ist, darf am Samstag, 9. Juni jeder heimische Musiker erleben. Celine Huber, die Anna Lu Band, Blue Seed und Mike Low machen Stimmung im Vacono-Dome. Veranstalter sind der Tierschutzverein Rheinfelden und Risch Events. Die Musiker spielen bei freiem Eintritt, allerdings werden die Gäste bei einer Kollekte um einen Obolus gebeten, der an das Tierheim geht.

Jubiläum Tutti-Kiesi
Die Dieter-Kaltenbach-Stiftung betreibt seit zehn Jahren die kulturpädagogische Einrichtung auf dem Tutti-Kiesi-Areal. Ein Jahr nach der Grün07 übernahm die Stiftung Haus und Gelände und begeistert seither mit seinen Angeboten vor allem Kinder und Jugendliche, arbeitet aber auch generationenübergreifend. Seit zehn Monaten ist Alexander Keil Leiter des Kulturparks. Er stellte die Einrichtung beim Pressetermin am Freitag zusammen mit Bernd Schandera von der Geschäftsführung der Stiftung mit viel Herzblut vor. Cornelia Rösner bezeichnete den Träger als wahren Glücksfall. Auch Bürgermeisterin Diana Stöcker war voll des Lobs. Mit seinen Angeboten sei der Kulturpark etwa größter Partner im Ferienprogramm. Bis zu 120 Kinder sind im Sommer pro Tag in der Betreuung. Es gibt zahlreiche Angebote, etwa einen Abenteuerspielplatz und Hüttenbaugelände und vieles mehr. Keil sieht sich in der Nachfolge von Frieder Kaltenbach als jemand, der Altbewährtes weiterentwickeln möchte. Um den zehnjährigen Einsatz gebührend zu feiern, wird am Sonntag, 10. Juni, das große Familienfest der Kaltenbach-Stiftung stattfinden. Ab 12 Uhr gibt es zahlreiche Angebote und Mitmachaktionen, Präsentationen und natürlich auch eine leckere Verpflegung. Das Fest läuft bis 17 Uhr auf dem ganzen Areal.

Vacono-Dome-Festival
Zwei Tage lang (Montag und Dienstag) steht auf dem Tutti-Kiesi-Areal kein besonderes Programm an, doch schon am Mittwoch, 13. Juni, geht es weiter mit dem engeren Vacono-Dome-Festival. "Das Gelände mit dem Kulturpark, dem Jugendhaus, dem Kletterkubus und dem Vacono-Dome ist seit der Grün07 immer auch eng mit der Kultur verbunden", sagte Kulturamtsleiter Claudius Beck einleitend. Der Dome war 2007 ein Geschenk der Firma Vacono. "Eine Erbschaft, die auch über die Grün07 hinaus belebt werden musste", so Beck. Vor zwei Jahren wurden die Dome-Festspiele ins Leben gerufen, fielen teilweise aber mit einem bitteren Kälteeinbruch zusammen. Alle Beteiligten hoffen dieses Jahr auf gutes Wetter. Start ist am Mittwoch, 13. Juni, um 20 Uhr mit dem hochkarätigen Kabarettisten Bernd Kohlhepp, der im Rahmen der Kabarettreihe der Stadt auch Kabarett-Abonnenten ins Tutti-Kiesi bringen wird. Sameday Records aus Wehr, die 2016 mit Andreas Bourani auf Tour waren, spielen am Donnerstag, 14. Juni, ebenfalls ab 20 Uhr. Am Freitag ist HipHop angesagt (von 20 Uhr an) mit "Curly und Umse". Curly stammt aus Degerfelden und wird sicher viele Freunde bei der Aftershowparty im Jugendhaus treffen.

Das "Tersicore Summer Fest Metal Openair" mit neun Hardcorebands aus fünf Ländern beschließt das Dome-Festival am Samstag, 16. Juni. Dieses steigt von 15.30 bis 23 Uhr.