Orgelmeditationen in der Fastenzeit in Riegel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 01. März 2018

Riegel

Riegner & Friedrich-Orgel der Riegeler Pfarrkirche Sankt Martin muss saniert werden / Veranstaltungsreihe soll Spenden erbringen .

RIEGEL (BZ). Orgelmusik und Orgelbau in Deutschland stehen seit 2017 auf der Unesco-Liste des Immateriellen Kulturerbes. 400 handwerkliche Orgelbaubetriebe mit etwa 3000 Mitarbeitern sowie mehr als 3000 hauptamtliche Organisten und fast unzählige nebenamtliche Organisten üben das Handwerk und die Kunst des Orgelbaus und der Orgelmusik in Deutschland aus. Mehr als 50 000 Orgeln sind deutschlandweit im Einsatz, darunter die Riegner & Friedrich-Orgel in Riegel. Für deren Renovierung startet nun eine Orgelmeditationsreihe.

Im Jahr 1991 erbaut, stellt die Riegeler Orgel aus der renommierten Orgelbauwerkstätte Riegner & Friedrich aus Hohenpreißenberg ein Meisterwerk der Orgelbaukunst dar. Mit ihrer Orientierung an Vorbildern der norddeutschen Orgelbautradition ist es dieser Orgel seither gelungen, in der vornehmlich durch den französischen Einfluss geprägten Orgellandschaft Südbadens neue Akzente zu setzen und neben einem breiten Publikum auch weltbekannte Organisten von ihrem Klangbild zu überzeugen.

Nachdem 2016 das 25-jährige Bestehen der Orgel mit einer Konzertreihe und der Herausgabe des "Riegeler Orgelweines" gefeiert wurde, stehen nun Renovierungsmaßnahmen an: die Reinigung des ganzen Werkes, verschiedene Reparaturen an Pfeifen, die Nachintonation und Stimmung. "Solche Arbeiten sind nach 25 Jahren Dauereinsatz üblich und eine Garantie dafür, dass für die nächsten 30 Jahre die Orgel in Gottesdienst und Konzert erklingen kann und die Pfarrgemeinde, das Orgelpublikum und die Organisten noch lange Freude an diesem Instrument haben werden", betont Michele Savino, hauptamtlicher Kirchenmusiker der Seelsorgeeinheit Nördlicher Kaiserstuhl (Senoka) und Organist. Mit einer Orgelmeditationsreihe in der Fastenzeit wollen Savino und der Freiburger Organist und Musikwissenschaftler Michael Belotti ihrer Begeisterung am Spiel auf diesem Instrument Ausdruck verleihen und zugleich um Spenden für dessen Sanierung bitten. Unterstützt werden sie vom Lektorenkreis und dem Gemeindeteam der Katholischen Pfarrgemeinde Riegel, die auf die Orgelmusik abgestimmte besinnliche Texte beisteuern werden. Der Kirchenchor Riegel wirkt am Palmsonntag mit der Aufführung von Heinrich Schütz’ "Johannespassion" (SWV 481) mit.

Die Orgelmeditationsreihe beginnt am Sonntag, 4. März, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Martin in Riegel mit Werken von Buxtehude und Pachelbel unter dem Titel "Was Gott tut, das ist wohlgetan". An der Orgel spielt Kirchenmusiker Michele Savino. Für die Texte zur Meditation zeichnet Lektorin Maria Dittmann verantwortlich.

Am Sonntag, 11. März, lautet das Thema "Am Wasserflüssen Babylon". Michael Belotti, spielt Werke von Bach. Lektor ist Stefan Hiermaier.

Werke von Vivaldi, Pachelbel, Bach und anderen erklingen am Sonntag, 18. März unter dem Thema "Christ lag im Todesbanden". Mitwirkende sind Lektorin Maria Dittmann und Michele Savino.

Am Sonntag, 25. März, erklingt die "Johannespassion" (SWV 481) von Heinrich Schütz. Mitwirkende sind der Kirchenchor Riegel und Lektor Markus Bopp. Die Leitung hat Michele Savino.

Die Konzerte finden immer von 17 bis 17.45 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Sankt Martin in Riegel statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden zugunsten der Renovierung der Riegner & Friedrich-Orgel wird gebeten.