Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. August 2012 16:00 Uhr

Flyer vorgestellt

Römer als gemeinsamer Werbeträger

Römer sind nicht nur das Aushängeschild für Riegel. Auch andere Kommunen am Oberrhein haben eine römische Vergangenheit. Sechs von ihnen werben nun mit einem gemeinsamen Flyer, der am Dienstag im Stadtmuseum von Bad Krozingen vorgestellt wurde.

  1. Riegeler Römer in Bad Krozingen: Senator Peter Ziegler und Imperator Markus Jablonski mit neuem Werbe-Faltblatt. Foto: Michael Haberer

RIEGEL. Die Gemeinden machen aus ihrem Alleinstellungsmerkmal für das Stadtmarketing ein gemeinsames Label. Initiator der gemeinsamen Werbeaktion ist Riegels Bürgermeister Markus Jablonski.

Riegel setzt in seinem Ortsmarketing wie auch in seiner kulturellen Außendarstellung seit Beginn dieses Jahrhunderts verstärkt auf die Römer. Das Label "Freiburg der Römerzeit", das den Ort des Riegeler Biers abgelöst hat, wird getragen von Investitionen in ein Archäologisches Museum und Veranstaltungen wie die 1250-Jahrfeier, die ganz im Zeichen der Römer stand. Jablonski sagte bei der Vorstellung des Flyers, bereits vor zehn Jahren habe der damalige Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Dieter Planck, angeregt, sich mit den Kommunen mit römischem Hintergrund im Breisgau und Markgräflerland zusammenzutun, um Interessierte gemeinsam auf das Angebot an Ausstellungen und Führungen aufmerksam zu machen.

Nun sind es neben Riegel auch Breisach, Bad Krozingen, Heitersheim, Badenweiler und das Archäologische Museum Colombischlössle in Freiburg, die auf Initiative von Jablonski gemeinsam für ihre römische Kultur werben. Planck hat zum Flyer, der in Deutsch, Englisch und Französischen gehalten und bei den Gemeinden zu haben ist, einen Überblickstext zur Römerzeit am Oberrhein beigetragen. Die beteiligten Gemeinden haben unterschiedliche Aspekte römischer Geschichte zu bieten. Bei Riegel und Breisach ist es die militärische Bedeutung. In Riegel während der Zeit der römischen Expansion, in Breisach aus einer Zeit, als sich die Römer bereits wieder an den Rhein zurückziehen mussten. Riegel und Heitersheim haben auch ihre römisch-urbane Vergangenheit mit Villa urbana, Basilika und Mithrastempel. Badenweiler ist der Ort der Thermen, Bad Krozingen die Gemeinde der römischen Gasthäuser und im Colombischlössle sind Fundstücke aus dem Oberrheingebiet zu sehen, nach denen sich die anderen beteiligten Gemeinden die Finger lecken, so Ekkehart Meroth, Bürgermeister von Bad Krozingen.

Werbung


Dabei wollen diese Gemeinden durchaus auch Geld in die Erforschung ihrer antiken Vergangenheit während der ersten fünf Jahrhunderte nach Christus stecken. Meroth betonte, dass die beteiligten Gemeinden den Kontakt zur Denkmalpflege und Universität pflegen. Sie seien durchaus bereit, Doktorarbeiten zu sponsern, wenn es um regionale antike Themen gehe. Auch hier hat Riegel das Sponsoring vorgemacht. Über mehrere Jahre hat die Gemeinde den Archäologen Christian Dreier beschäftigt, der wesentliche Grundlagen für den römischen Teil des archäologischen Museums geschaffen hat.

Jablonski schwebt bereits der Ausbau dieses gemeinsamen Stadtmarketings vor. An der Römerstraße Neckar-Alb-Aare von Rottweil in die Nordschweiz besteht bereits ein etabliertes Kulturmanagement von beteiligten Kommunen mit Veranstaltungen, Reiseführer, Website und App für das Smartphone.

Jablonski hofft, in diesen Verbund mit hineinzukommen. Indem die für das Römerimage am Oberrhein engagierten Gemeinden den gemeinsamen Flyer und eine Koordination des Angebots auf den Weg gebracht haben, können diese nun auch möglichen Partnern etwas anbieten, so Jablonski.

Freilich ist der Beitrag Riegels zum römischen Kulturmanagement nicht ganz stilecht. Im Riegeler Beitrag zum Flyer durften die Raketen nicht fehlen. Es wird auch darauf hingewiesen, dass im archäologischen Museum zudem Exponate zur Antriebstechnik der Luft- und Raumfahrt zu sehen sind.

Autor: Michael Haberer