Baum zeigt Klasseleistung

vfjq

Von vfjq

Mi, 15. Februar 2017

Ski Alpin

Oberrieder Skirennläufer Spitzenfahrer der U 14 beim Scott-Cup.

SKI ALPIN (vsjq). Bei sehr gutem Wetter richtete die Skizunft Kollnau den Scott-Cup für den alpinen Skinachwuchs aus Baden-Württemberg am Stübenwasen-Hang in Todtnauberg aus. Da für den Riesenslalom die Schneedecke zu dünn war, wurden zwei Slalomrennen ausgerichtet.

Eine tückische Kurssetzung führte am ersten Renntag zu einer hohen Ausfallquote. Davon unbeeindruckt setzte sich die Schwäbin Paulina Schlosser mit zweimal Laufbestzeit vor den Schwarzwälderinnen Alina Bohnert (SC Seebach) und Leah Bühler (SC St. Blasien) durch. Benita Schlegel (SV Kirchzarten), Lilly Wiesler und Vanessa Möllinger (beide SC Münstertal) kamen auf die U-16-Ränge fünf, neun und zehn. In der U14 wurde Laura Disch (ST Freiburg) Dritte (Gesamt-15.).

Bei den Jungen gewann am ersten Tag Marco Behringer (SC Fischbach). Zweitschnellster Schwarzwälder war U-14-Sieger Jakob Baum (SC Oberried). Philipp Rombach (SV Kirchzarten) fuhr als Siebter (Gesamt-14.) in die U-16-Top-Ten.

Am zweiten Renntag setzte sich bei den Mädchen Alina Bohnert knapp vor Elena Längin (SC St. Blasien). In Benita Schlegel, Lilly Wiesler, Emilia Löffler (WSG Feldberg) und Janina Franz (SC Münstertal) auf den Rängen vier, fünf, sieben und neun kamen vier weitere Fahrerinnen des Skiverbands Schwarzwald in die Top Ten der älteren Schülerinnen. Das U14-Podest blieb fest in schwäbischer Hand, Pauline Kimpel (SC Kandel) war als Fünfte (Gesamt-16.) beste Schwarzwälderin ab. Am Vortag noch ausgeschieden sicherte sich Luis Fritschi (SC Baar Donaueschingen) souverän den Rennsieg. Jakob Baum schaffte als Zweiter der U 14 (Gesamt-9.) wieder einen Podestplatz.