Veränderungen tragen Früchte

vfjq

Von vfjq

Mi, 27. September 2017

Ski Alpin

Jahreshauptversammlung des Skibezirks VII in Bad Säckingen.

SKI (vfjq). Veränderungen in den Strukturen des Dachverbandes und Sportlerehrungen waren die vorrangigen Themen der Jahreshauptversammlung des Skibezirks Südschwarzwald/Hochrhein, die anlässlich des 90-jährigen Bestehens des SC Bad Säckingen im Bad Säckinger Tennisstüble stattfand. Bezirksobmann Herbert Köpfer bedankte sich bei allen Sparten für die engagierte ganzjährige Arbeit; vor allem bei den Biathleten und Langläufern habe man mit den von Sportwart Wolfgang Köchlin eingeführten Veränderungen große Erfolge verbuchen können. Die Alpinsportler mit Bezirkssportwart Joachim Mai bestätigten ihre Stellung im Schülerbereich als erfolgreichster Bezirk auf Landesebene; zudem befindet sich die Skisprungsparte im Aufwind.

Hubert Baur (Bernau), Vizepräsident Alpin des Skiverbandes Schwarzwald (SVS), erläuterte das geplante Regio-Konzept im Alpinbereich, welches weiterhin konkurrenzfähigen Leistungssport ermöglichen soll. Köpfer zeichnete Brigitta Waßmer-Schäuble (Cross Sport Bad Säckingen) für ihre langjährige Tätigkeit als Skischulleiterin, Bezirkslehrwartin und Skischulreferentin des SVS aus.

Erfolgreichste Sportlerin des Bezirks bleibt A-Kader-Langläuferin Stefanie Böhler vom SC Ibach mit ihrem 17. goldenen Ski-Ass. Eine Premiere war die Ehrung zweier Ski-Crosser: Tobias Baur (SC Bernau) und Björn Leber (SC Waldshut) erhielten das goldene Ski-Ass.

Weitere Ski-Asse, Gold: Lukas Rombach (SC Wehr), Emilie Behringer (SC Todtmoos), Fabian Kaskel (SC Todtnau), Tim Siegmund; Silber: Luis Wohlschlegel (beide SZ Rheinfelden), Lena Soehnle (SC Bad Säckingen), Elena Längin (SC St. Blasien), Urs Rotkamm; Bronze: Tobias Gritsch (beide SC Waldshut).