Vorbereitungen

Skiclub Oberried ist für den Para-Weltcup gerüstet

Gerhard Lück

Von Gerhard Lück

Mi, 10. Januar 2018 um 07:58 Uhr

Wintersport

Die weltbesten Skilangläufer mit Handicap kommen vom 19. bis 28. Januar nach Oberried: 324 Gäste aus 27 Nationen werden am Notschrei erwartet.

Beim Skiclub Oberried laufen die organisatorischen Vorbereitungen für den "Para-Weltcup Langlauf & Biathlon Oberried 2018" auf Hochtouren. Vom 19. bis 28. Januar werden die weltbesten Skilangläufer mit Handicap am Notschrei in Langlauf und Biathlon ihre Sieger ermitteln. Dabei geht es für die meisten Sportler auch um die Qualifikation für die 12. Winter-Paralympics in Pyeongchang.

Die Paralympics sind die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung und finden im Anschluss an die Olympischen Winterspiele 2018 vom 9. bis 18. März in Südkorea statt.

Strecken am Notschrei sind freigegeben

Der Skiclub Oberried (SCO) richtet nach 2001, 2010 und 2014 jetzt zum vierten Mal einen Para-Weltcup aus. Gemeldet sind aktuell mehr als 324 Gäste aus 27 Nationen, darunter rund 166 aktive Sportler und 43 so genannte Guides. Die Sportler und ihre Begleiter kommen auch aus ferneren Ländern wie Kanada, Brasilien und China. Der Technische Direktor der Weltcuporganisation hat alle Strecken am Notschrei inspiziert und freigegeben. Er habe das Engagement des SC Oberried gelobt, alles sei gut vorbereitet und geplant, sagt Michael Martin, der Oberrieder Skiclubvorsitzende, erfreut. Schirmherr der Veranstaltung ist der baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl.

Das sportliche Programm beginnt am Samstag, 20. Januar, mit dem Langlauf auf der Kurzstrecke, am Sonntag geht es auf die lange und am Dienstag auf die mittlere Strecke, jeweils um 10 Uhr im Nordic-Center Notschrei. Donnerstag, 25. Januar, starten um 17 Uhr als besonderer Höhepunkt mit einem Nacht-Biathlon die Biathlon-Wettbewerbe. Am Samstag um 11 Uhr gehen die Biathleten auf die lange Strecke und Sonntag um 10.30 Uhr auf die kurze Distanz. Die Siegerehrungen finden abends in der Goldberghalle in Oberried statt – bis auf den Abschlusswettkampf. Weltcupteilnehmer aus der Region sind Martin Fleig, Vivian Hösch und Nico Messinger.

"Als Gast hat sich der Präsident des koreanischen Nordischen Skiverbandes, Bae Dong-hyun, für einige Tage angesagt", sagt Simone Zeller, die Pressesprecherin des Oberrieder Skiclubs. Er wolle die Abläufe der Wettkämpfe kennenlernen und Anregungen für die Paralympics mit nach Pyeongchang nehmen. Der Oberrieder Weltcup läuft über zehn Tage. Das ist für den SC Oberried eine große personelle Herausforderung in allen Bereichen – ob auf der Strecke, am Schießstand, beim Catering oder auf dem Parkplatz. Der Skiclub freue sich über jeden weiteren Ehrenamtseinsatz, der ihm signalisiert werde.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.weltcup-oberried.de