Nuggets gleich dreimal Europameister

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Juli 2017

Sonstige Sportarten

Cheerleader von 1844 Freiburg holen bei der EM in Zagreb außerdem dreimal Silber.

CHEERLEADING (BZ). Der Europameisterschaft im kroatischen Zagreb drückten die Cheerleader der 1844 Freiburg Nuggets mit drei Gold- und drei Silbermedaillen ihren Stempel auf. Fast 2000 Athleten aus zehn Nationen tanzten, turnten und performten in den verschiedenen Kategorien der ECA (European Cheerleading Association) um die Spitzenplätze. Deutschland stellte mit über 500 Athletinnen und Athleten das größte Kontingent.

Die Freiburger Nuggets hatten sich bei der deutschen Meisterschaft gleich in sechs verschiedenen Kategorien der Frauen und der Jugend für die EM qualifiziert. Obwohl einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle die Formationen kurzfristig schwächten, sprangen für alle Mannschaften Gold- oder Silbermedaillen heraus. Nuggets-Cheftrainerin Petra Wolf lobte angesichts der Umstände die Leistungen ihrer Sportlerinnen: "Sie haben nie aufgegeben, immer gekämpft und das Beste daraus gemacht."

In der Kategorie Senior Allgirl Cheer bestachen die Freiburgerinnen mit einer ausgefeilten Choreographie und viel Routine. Lohn war der zweite Platz. Das Groupstunt-Team hatte die schwierige Aufgabe, seinen Europameistertitel gegen starke Konkurrenz zu verteidigen. Mit einem hochwertigen Programm und schwierigen Übungsteilen setzten sich die Nuggets hier von der übrigen Teams ab und wurden damit erneut Europameister. Die Freestyler, das Dance-Team der Nuggets, überzeugte ebenfalls mit anspruchsvollen Programmen. Sie sicherten sich in den Kategorien Streetcheer Dance und Streetcheer Syncho Doubledance jeweils den zweiten Platz.

Auch der Nachwuchs der Nuggets war in Zagreb erfolgreich. Das Junior-Dance-Team, die GG’s, die unter dem Namen Rowdies an den Start gingen, konnte sich ebenfalls eine Goldmedaille in der Kategorie Junior Street Cheer erkämpfen. Ebenfalls einen Europameistertitel sicherte sich die Formation Goldrush, die im Junior Streetcheer Syncho-Double-Dance Double startete. Dabei trainiert die Gruppe in dieser Besetzung erst seit wenigen Monaten gemeinsam. "Die zusätzlichen Trainingseinheiten am Sonntag haben sich hier rentiert", stellte Wolf fest.