Titeljagd im Schneegestöber

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Fr, 09. März 2018

Skilanglauf

WSG Feldberg sichert sich bei der Skilanglauf-Bezirksmeisterschaft in Schwärzenbach zwei Titel.

SKI NORDISCH. Bei wechselhaftem Winterwetter mit teils heftigen Schneeschauern hat unter der Woche der Ski-Club Bubenbach auf der bestens präparierten Hellewand-Loipe in Schwärzenbach unter Flutlicht die Skilanglauf-Meisterschaft des Skibezirks IV Hochschwarzwald in der freien Technik ausgerichtet. Die Beteiligung war mit nur 37 Startern aus sieben Vereinen deutlich schwächer als im Vorjahr. Prominenter Besucher der Meisterschaftsrennen war Polens Skisprung-Nationaltrainer Stefan Horngacher.

Nach den zügig absolvierten Skilangläufen mit den Gruppenstarts der Schüler S 12/13, Schüler S 14/15 sowie der Jugend bis zu den Männern wurde die Siegerehrung in der Gerätehalle des Hellewandhofes vorgenommen. Die Meisterehrung des Skibezirks IV nahm in Vertretung von Bezirksobmann Gustl Frey der Bezirkssportwart für den Bereich Skilanglauf, Hubert Schlegel, vor. Mit je zwei Bezirksmeistern waren die WSG Feldberg und der SV Kirchzarten die erfolgreichsten Vereine.

Über vier Kilometer lieferten sich in der S 12/13 Leonie Maier (WSG Feldberg) und Jannis Dold (SC St. Märgen) ein tolles Duell über zwei Runden, Dold war letztendlich vier Sekunden schneller. Beide wurden Bezirksmeister in der jüngeren Schülerklasse. Zweite bei den Mädchen wurde Dana Horngacher (SZ Breitnau) und bei den Jungen Reto Zipfel (SV Kirchzarten). Beste der S 12 war Lotta Schelb vor Mia Brugger (beide WSG Schluchsee), bei den Jungen siegte Linus Schiedt (WSG Feldberg) vor Franz Kleiser (SC Langenordnach).

Mit besten Laufzeiten bei den Schülern S 14/15 überzeugten die 14-jährigen Milena Maier (WSG Feldberg/8:24 Minuten) und Matteo Lewe (SV Kirchzarten/ 7:18 Minuten). Bei den Schülerinnen wurde Emily Weis (SV Kirchzarten) Zweite und bei den Jungen sicherte sich Peter Hensler (SC Langenordnach) den zweiten Platz. Mit der drittbesten Laufzeit kamen in der S 14 Marlene Bach (SZ Breitnau/ 8:43) und Jakob Horlacher (SV Kirchzarten/7:22) vor Axel Hensler (SC Hinterzarten) zum Erfolg.

König gewinnt das Vereinsduell gegen Gloeden

Über drei Runden lief die 15-jährige Tabea Hensler (SZ Breitnau/14:51) zum Bezirks-Jugendmeistertitel vor Julia Ketterer (SC Bubenbach/15:23). In der Tagesbestzeit von 16:06 Minuten für die acht Kilometer kam Valentin Haag (SV Kirchzarten) konkurrenzlos zum Jugendtitel. Er gab Arnt König um 32 Sekunden klar das Nachsehen. König wiederum entschied das Bubenbacher Vereinsduell bei den Männern gegen Bastian Gloeden (17:06 Minuten) für sich, Marco Rohrer belegte den dritten Platz.