Wintertraum in der Loipe

jun, bz

Von Helmut Junkel & BZ-Redaktion

Di, 24. Januar 2017

Skilanglauf

Begeisterte Kinder bei Rennen des SC Schönenbach-Staufen.

SKI NORDISCH (jun). Der Ski-Club Schönenbach-Staufen startete am Samstag bei schönstem Winterwetter und besten Bedingungen die dreiteilige Kinderlanglaufserie um den Bezirkspokal des Skibezirks Hochschwarzwald. 37 Mädchen und 47 Jungs gingen in den Nachwuchsklassen S 8 bis S 11 an den Start. Als erfolgreichster Verein stellte der SV Kirchzarten drei Klassensieger vor dem SC SC St. Märgen mit zwei Erfolgen. Mit der Tagesbestzeit über 2,3 Kilometer sorgte der neunjährige Luis Schuler in 8:05 Minuten eine Sekunde vor dem S 11-Besten Finn Zurnieden (beide SV Kirchzarten) für eine Überraschung. Bei den Mädchen lief die zehnjährige Leni Huber vom Skiteam St. Märgen in 8:23 Minuten Bestzeit.

Der Langlauf wurde im klassischen Stil absolviert. Über 1,3 Kilometer waren bei den Jungen der U 8 die Podiumsränge besonders hart umkämpft. Sieger Hannes Maier und Jonas Schiedt von der WSG Feldberg trennten im Ziel nur zwei Sekunden, gefolgt von Liam Wuchter und Hanspeter Schuler vom SV Kirchzarten. Fünfter wurde Konrad Fehrenbach vor Luca Rombach (beide SC Waldau). Bei den Mädchen kam der SV Kirchzarten durch Maxi Strittmatter und Stella Otto zu einem Doppelerfolg. Das Rennen der vier Jungs in der Altersklasse U 9 gewann Samuel Mutter von der WSG Schluchsee in 6:12 Minuten. Siegerin der U 9 wurde Sophie Saier (SC St. Märgen) vor Tamara Tritschler (SC Hinterzarten), Johanna Herrmann und Tamara Frommherz (beide WSG Schluchsee).

Die Schüler U 10/11 waren über 2,3 Kilometer gefordert. Luis Schuler (SV Kirchzarten) lief in der U 10 zum klaren Sieg vor Matthis Maier und Marcus Dold (beide WSG Feldberg). Bei den Mädchen lief Annika Straub (SC Langenordnach) drei Sekunden vor Kiera Blank (WSG Feldberg) zum Sieg. Dritte wurde Lotta-Sophie Mayr (SV Kirchzarten) vor Julie Steiert vom SC Hinterzarten. Die U 11 gewann Finn Zurnieden vor Emil Schmidt (beide SV Kirchzarten) und Linus Schiedt (WSG Feldberg). Leni Huber (SC St. Märgen) setzte sich bei den S 11-Mädchen um neun Sekunden vor Louisa Haag (SV Kirchzarten durch. Mia Brugger von der WSG Schluchsee wurde Dritte.