Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. Juli 2012 12:36 Uhr

Fritz-Walter-Medaille

SC Freiburg: Ginter ist U18-Nachwuchsspieler des Jahres 2012

Seine Leistungen in der vergangenen Saison haben beeindruckt – nicht nur beim SC Freiburg: Jetzt wird Matthias Ginter als bester U18-Nationalspieler vom DFB mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet.

  1. Matthias Ginter Foto: Achim Keller

Matthias Ginter vom SC Freiburg erhält die Auszeichnung "Nachwuchsspieler des Jahres 2012" in der Kategorie U18. Der in Freiburg geborene Ginter lief bislang sechsmal für das Nationalteam von Christian Ziege auf. Jetzt wird der 18-Jährige mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Damit ehrt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) herausragende Jugendspieler. Übergeben werden die Medaillen in Gold, Silber und Bronze immer im Rahmen eines Länderspiels, diesmal beim WM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und den Färöer Inseln in Hannover am 7. September.

Goldmedaille mit 20.000 Euro dotiert

Matthias Ginter ist ein Gewächs der Freiburger Fußballschule und war nach der Winterpause 2010/11 in die Profimannschaft aufgerückt. Dort hat er die vielleicht tollste Leistung der Saison erbracht: Er absolvierte 13 Bundesligaspiele, köpfte dabei ein Tor geköpft und machte ganz nebenbei das Abitur.

"Die Fritz-Walter-Medaille für Matthias Ginter ist eine tolle Auszeichnung für unsere Jugendarbeit, vor allem aber für den Spieler selbst", sagte SC-Sportdirektor Dirk Dufner. Es sei großartig, wie Matthias Ginter in der vergangenen Saison bei den Profis habe Fuß fassen können. Ginters sportliche wie menschliche Einstellung habe Vorbildcharakter.

Werbung


Dem SC Freiburg spült die Auszeichnung 20.000 Euro in die Kasse – so viel gibt es für die Goldmedaille. Silber und Bronze sind mit 15.000 und 10.000 Euro dotiert. Das Geld kommt den Vereinen zugute, die die Spieler ausgebildet haben. In diesem Jahr werden mehr als 100.000 Euro an die Heimatvereine überwiesen.
Sieger U19 (Trainer Horst Hrubesch)

Gold: Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)
Silber: Andre Hoffmann (MSV Duisburg)
Bronze: Patrick Rakovsky (1. FC Nürnberg)

Sieger U18 (Trainer Christian Ziege)

Gold: Matthias Ginter (SC Freiburg)
Silber: Thomas Pledl (SpVgg Greuther Fürth)
Bronze: Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)

Sieger U17 (Trainer Stefan Böger)

Gold: Leon Goretzka (VfL Bochum)
Silber: Max Meyer (Schalke 04)
Bronze: Pascal Itter (1. FC Nürnberg)

Nachwuchsspielerinnen

Gold: Lena Lotzen (FC Bayern München, Jahrgang 1993)
Silber: Lina Magull (VfL Wolfsburg, Jahrgang 1994)
Bronze: Sara Däbritz (SC Freiburg, Jahrgang 1995)

Mehr zum Thema:

Autor: sill