Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Mai 2012 09:45 Uhr

Transfermarkt

SC Freiburg holt Terrazzino vom KSC – Gerüchte um Calhanoglu

Der Sportclub Freiburg hat vor, Marco Terrazzino vom Karlsruher SC unter Vertrag zu nehmen. Angeblich soll der SC auch am Karlsruher Hakan Calhanoglu interessiert sein.

  1. Marco Terrazzino kommt nach Freiburg. Foto: dpa

  2. Am Karlsruher Hakan Calhanoglu (Mitte) sollen mehrere Bundesligavereine interessiert sein – zählt auch der SC Freiburg dazu? Alles Gerüchte, sagt der SC. Foto: dapd

Das Fachmagazin Kicker berichtet davon, dass ein Dreijahresvertrag unterschriftsreif sei und nun nur noch gewartet werde mit der Unterzeichnung des Kontrakts, bis der 21-Jährige aus dem Urlaub zurückkehre. SC-Sprecher Rudi Raschke erklärte am Montag: "Es ist noch nichts unterschrieben." Diese Auskunft deutet aber darauf hin, dass die Kicker-Informationen stimmen. Schließlich ist es gängige Praxis beim SC Freiburg, Vertragsabschlüsse erst dann bekannt zu geben, wenn die Papiere unterschrieben sind.

Bedingt durch den Abstieg des Karlsruher SC in die dritte Liga könnte der SC Freiburg Terrazzino ablösefrei verpflichten. Der ehemalige Offensivspieler von 1899 Hoffenheim kann auf der rechten Seite und als Mittelstürmer eingesetzt werden. Terrazzino ist 1,76 Meter groß und kam in der abgelaufenen Saison beim KSC zu 36 Pflichtspieleinsätzen. Dabei erzielte er drei Tore und bereitete fünf Treffer vor. Der 21-jährige Deutsch-Italiener, der 2008 mit 1899 Hoffenheim deutscher Meister bei den B-Junioren wurde, war bei den Kraichgauern bereits 19 Mal in der ersten Liga eingesetzt worden.

Werbung


Gerüchteküche hat Calhanoglu auf der Karte

Vielleicht ist Terrazzino nicht der einzige Spieler, der von Karlsruhe an die Dreisam wechselt. Laut Kicker sollen die Breisgauer interessiert sein, den türkischen Junioren-Nationalspieler Hakan Calhanoglu (18) zu verpflichten, der jedoch eine Ablösesumme kosten würde, da er in Karlsruhe einen Vertrag hat, der bis Juni 2016 läuft. SC-Sprecher Raschke sagte, bei den Meldungen über Calhanoglu handele es sich um "reine Spekulationen". Angeblich sollen auch der Hamburger SV, der VfL Wolfsburg und Werder Bremen an Hakan Calhanoglu interessiert sein.

Mehr zum Thema:

Autor: Georg Gulde, Stand: 18.30 Uhr