Pechvogel

SC Freiburg: Mats Möller Daehli fällt erneut lange aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. September 2015 um 17:00 Uhr

SC Freiburg

Er ist und bleibt der Pechvogel des SC Freiburg: Mats Möller Daehli hat erneut Probleme mit der Patellasehne – und wird wohl lange ausfallen. Fraglich, wie es mit ihm weitergeht.

SC-Trainer Christian Streich geht die Sache merklich nahe. Mats Möller Daehli, der im Januar vom walisischen Klub Cardiff City aus der Championship zu den Breisgauern gestoßen ist, fällt erneut längere Zeit aus; erneut plagen ihn Probleme mit der Patellasehne. "Mats Möller Daehli ist extrem traurig", sagte er am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld. "Deutsche und norwegische Ärzte kümmern sich um ihn", so Streich. Die Ursache für die Beschwerden sei unklar – genauso wie es mit Möller Daehli beim SC Freiburg weitergehen wird.

Der norwegische Nationalspieler war erst Ende Juli wieder ins Training eingestiegen, nachdem er drei Monate zuvor ausgefallen war. Bis dahin hatte er zwei Teileinsätze für die Freiburger in der Bundesliga absolviert. Zunächst sollte der 20-Jährige in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden. Jetzt der erneute Rückschlag.

Kleindienst und Grifo weiter verletzt

Ebenfalls weiterhin verzichten muss der SC Freiburg auf Tim Kleindienst und Vincenzo Grifo. Bei letzterem sei der Heilungsprozess im Plan, so Streich. Mit einem Einsatz des 22-Jährigen in der kommenden Woche sei aber nicht zu rechnen. Grifo hatte sich im Testspiel gegen St. Gallen eine Knieverletzung zugezogen.

Mehr zum Thema: