900 Jahre Heimat auf 480 Seiten

Heinrich Fehrenbach

Von Heinrich Fehrenbach

Di, 05. Dezember 2017

St. Märgen

In St. Märgen ist das Jubiläumsbuch vorgestellt worden.

ST. MÄRGEN. Mit der Vorstellung des Buches "St. Märgen – 900 Jahre lebendige Geschichte", ist am Sonntag während des Weihnachtsmarkts der Startschuss für das Jubiläumsjahr "900 Jahre Sankt Märgen", das am 1. Januar 2018 beginnt, gegeben worden. Bürgermeister Manfred Kreutz begrüßte im Kapitelsaal des Klostermuseums zahlreiche Gäste – allen voran die Autoren.

Mit Beifall begrüßt wurde Richard Constable, ein Nachfahre von Uhrenhändlern aus dem Hochschwarzwald, der eigens aus London angereist war, bei Ortshistorikern und Uhrenfreunden bekannt ist.

Mehr als zwei Jahre, so Kreutz, haben 30 Menschen mit Fleiß, Kreativität und Ehrgeiz an diesem Werk gearbeitet. Bereits im Jahr 2013 hatte sich ein historischer Arbeitskreis gebildet, der sich wöchentlich im Dachgeschoss des Rathauses traf, das Gemeindearchiv durchforstete. Und dabei war die Idee der 900 Jahr-Chronik gereift. Es sollte ein Buch entstehen, das unterhaltsam, farbig und aus verschiedenen Perspektiven Geschichte und Gegenwart der Gemeinde erzählt.

Geplant waren rund 350 Seiten in einem wesentlich kleineren Format. Der Arbeitskreis und die Autoren sprudelten nur so mit Texten und Ideen, mit Bildern, historischen Zeugnissen und Urkunden, so der Bürgermeister, dass deshalb am Ende 480 Seiten entstanden sind. Viele St. Märgener werden sich selbst, ihre Vorfahren, Verwandten, Freunde und Bekannten in den verschiedenen Beiträgen der Chronik wiederfinden. Die Finanzierung ermöglichen Firmen wie die Brauerei Rothaus, EnBW Baden-Württemberg, Sparkasse Hochschwarzwald und Volksbank Freiburg e.G.Einen größeren finanziellen Rahmen hatte auch der Gemeinderat bewilligt.

Bei Benedikt Oberkirch, Chef der Gutenbergdruckerei, bedankte sich Kreutz für die fristgerechte Lieferung. Die ersten beiden Exemplare hatte Oberkirch vor wenigen Tagen bei heftigem Schneetreiben und einem stromlosen St. Märgen abgeliefert. "Möge dieses Buch dazu beitragen, dass unsere Generation und die kommenden aus der Vergangenheit lernen, die Heimat und unsere Natur lieben, schätzen und bewahren wollen", so der Bürgermeister. Pfarrer Klemens Armbruster selbst Autor, dankte dem Redaktionsteam für die wichtige Arbeit. Michael Faller vom Redaktionsteam gab anschließend eine Übersicht der Chronik-Themen. Als Beispiel zitierte Michael Faller die Geschichte vom Transport der neuen Glocken von Bochum im Jahr 1947.

Einen Echtzeitkalender, Uhr und Kalendarium in Einem fürs Jahr 2018, haben Manfred Aleithe und Herbert Mark geschaffen – ebenso einen Bildkalender der St. Märgener Landschaft. Für das Jubiläumsjahr gibt es nicht nur ein Buch, sondern auch einen Jubiläumswein, den Udo Opel, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Glottertal überbrachte. Von jeder verkauften Flasche gehen 50 Cent an das Klostermuseum. Alle Autoren trugen sich in ein Buch ein, das an Silvester 2018 in eine Zeitkapsel eingemauert wird. Die Trompetenklasse der Jugendmusikschule unter Leitung von Max Joos umrahmte die Feier, nachdem sie schon zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts aufgespielt hatte.

Das Jubiläumsbuch kostet 29 Euro. Sämtliche Jubiläumsartikel gibt es im Rathaus.