Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. April 2012

Ein Grieswurz wartet auf fröhliche Kinder

Neue Figur am Zauberweg.

  1. Der Künstler und sein Werk: Thomas Rees auf dem Grieswurz. Foto: Maier

TODTNAU (zubi). Von wegen einen alten Baum verpflanzt man nicht: Eine 140 Jahre alte Weißtanne macht als "Grieswurz am Hasenmattweg"eine mehr als gute Figur. Am Dienstag, 1. Mai wird die neue Attraktion des Zauberwegs oberhalb von Todtnau enthüllt. Der Grieswurz ist drehbar und stammt vom Freiburger Künstler Thomas Rees.

Das Märchen der Wichtel Ilex und Farfara und dem Zauberstein, auf dessen Basis der Zauberweg entstand, hat sich bekanntlich Sabine Steinebrunner, der Kinderwanderweg, der an der Bergstation der Sesselbahn beginnt, erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Geschichte und den "Zauberweg am Hasenhorn" kennt in der Region fast jedes Kind. Vorbei an vielen Tieren, die vom Grieswurz nach dem Stehlen des Zaubersteins in Holz "verwandelt" wurden, geht der Weg. Auch Pius Mühl aus Geschwend, 17, hat per Holzsäge ein Tier erneuert, den Fuchs. Am Ende wird natürlich alles gut, die Kinder können den Zauberstein in der Fledermaushöhle kurz vor dem Städtli entdecken, zuvor können sie sich auf dem Spielplatz auf der "Hebelhöhe" austoben. Zuvor wird Grieswurz bewundert, der sich in der Geschichte an die Nase fasst, sich dreht und dem Wald die Farbe zurückgibt. Die neue Figur hat auch eine Sitzfläche – sie ist der große Bruder der Figur von Thomas Rees auf dem Schauinsland. Sie hat ein lachendes und ein grieswurziges Gesicht. Auch sonst gibt es viel Details zu entdecken, etwa einen Hasen mit einem schlappigen Ohr und einem langen Horn. Jan Steinebrunner, 14, hat dafür gesorgt, dass der Grieswurz auch eine Geocachingstation ist. Zum 10-Jahr-Jubiläums gibt es ein besonderes Programm, etwa ein Puppenspiel am Fernrohr unweit der Bergstation vom Waldkindergarten Todtnau, die Begrüßung der neuen Figur durch Thomas Rees an der Hasenmatte und Ausschnitte aus dem Musicals "Der Zauberweg am Hasenhorn". Der Zauberweg ist etwa in 1,5 Stunden zu schaffen, es kann auch abgekürzt werden, doch er ist nicht für Kinderwagen geeignet. Die einfache Fahrt mit der Sesselbahn ab Talstation Todtnau kostet für Kinder 4,50 Euro, ab dem 16 Lebensjahr sind es 5,50 Euro.

Werbung

PROGRAMM AM 1. MAI:

11 Uhr: Begrüßung an der Bergstation der Hasenhorn-Sesselbahn, 13 Uhr: Puppenspiel des Waldkindergartens am Fernrohr unweit der Bergstation, 15 Uhr: Einweihung der neuen Holzfigur Grieswurz, 15.30 Uhr: Ausschnitte aus dem Musical "Der Zauberweg am Hasenhorn" von Sigrid Asal, Grillfest, Grillstelle auf der "Hebelhöhe" auf dem "Zauberweg am Hasenhorn".  

Autor: zubi

Autor: zubi