MHTG-Turner schaffen den Klassenerhalt

Felix Held

Von Felix Held

Mo, 05. Dezember 2011

Turnen

Riege profitiert in der zweiten Bundesliga Süd vom Sieg des KTV Ries über die TG Allgäu.

TURNEN. Durchatmen war angesagt bei den Zweitbundesliga-Turnern des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus. Die Riege unterlag zwar gegen den Meister und Erstligakandidaten TV Wetzgau klar mit 20:59 Scorepunkten, doch weil der KTV Ries zu Hause gegen die TG Allgäu hauchdünn mit 33:31 gewann, haben die Turner des MHTG den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga Süd geschafft.

Bis es so weit war, musste die Mannschaft lange zittern. Der Kampf in Ries hatte eine Stunde später begonnen, als in Weil und die Allgäuer hielten den Wettkampf lange offen, gewannen die ersten drei Geräte. Der MHTG war per SMS immer über den Stand in Ries informiert. Selbst zeigten die MHTG-Turner vor über 300 Zuschauern zudem einen ihrer besten Saisonwettkämpfe. Am Barren sicherten sie sich sogar durch Punkte von Ingo Nageleisen (4), Christian Auer (3) und Markus Setz (1) die Gerätewertung. Christian Auer holte insgesamt acht der 20 MHTG-Punkte. Zudem punktete Roland Häuptli am Boden (3) und Ingo Nageleisen holte am Reck weitere vier Punkte.

Die Freude über den Klassenerhalt war groß beim MHTG, richtig gefeiert wurde er aber noch nicht. "Wir haben nach dem Kampf noch alle Geräte abgebaut und waren total platt", erklärte Mannschaftsführer Denis Bär. Die Freude trübte zudem die Ankündigung von MHTG-Topscorer Christian Auer, dass er zur kommenden Runde in die erste Bundesliga zum MTV Stuttgart wechselt. Der 18-Jährige lebt und trainiert bereits seit längerem in Stuttgart. Die Mannschaft habe Verständnis für den Schritt, so Denis Bär. Und Auer selbst betont, dass die endgültige Entscheidung letztlich in einem Vier-Augen-Gespräch mit Co-Trainer Patrik Ambauen gefallen sei. Die übrige Mannschaft bleibt zusammen, zudem kommt ein junger Schweizer. "Nächste Saison klappt es aber nur, wenn die anderen jetzt richtig Gas geben", betonte Denis Bär.