Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. Oktober 2012 12:31 Uhr

Vorschau

15 Fahrzeuge werden beim 4. Sick-Robot-Day starten

Einen Blick in die technologische Zukunft kann man am Samstag in der Waldkircher Stadthalle wagen: Beim 4. Sick-Robot-Day gehen am Samstag 15 Roboterfahrzeuge an den Start.

  1. Robot Day 2010: Nicht nur auf die Reihenfolge der anzusteuernden Ziele kam es an, sondern auch aufs Umfahren der Hindernisse in der Arena. Foto: Sylvia Timm

  2. Fahrzeug beim 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

  3. Fahrzeug beim 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

  4. 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

  5. Fahrzeug beim 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

  6. Tüfteln vor dem Start. Foto: Sylvia Timm

  7. Fahrzeug beim 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

  8. Fahrzeuge beim 3. Sick-Robot-Day im Jahre 2010 in Waldkirch. Foto: Sylvia Timm

Nachdem kürzlich Forschungs-Roboter Obelix autonom vier Kilometer durch Freiburg marschiert ist, tritt am Samstag Idefix beim Sick-Robot-Day 2012 an den Start. Idefix ist eines von 15 autonomen Fahrzeugen, die 15 Teams von Universitäten und Hochschulen in Italien, Tschechien und Deutschland in den Wettbewerb gehen lassen, den die Firma Sick nun zum bereits vierten Male veranstaltet.

Hochkomplexe Abläufe

Alle Roboterfahrzeuge bekommen die selbe Aufgabenstellung und müssen diese autonom lösen, das heißt, die Fahrzeuge sind nicht etwa ferngesteuert, sondern sie müssen in der Kombination von Sensorik, Informationsverarbeitung und Fahrzeugsteuerung eigenständig handeln. Beim letzten Wettbewerb vor zwei Jahren sollten sie in einer Arena beispielsweise Ziffernkarten von 0 bis 9 vorwärts und rückwärts nacheinander ansteuern – und dabei sowohl Hindernisse in der Arena beachten und das gegnerische Fahrzeug nicht umfahren. Das war für etliche der Roboterfahrzeuge eine noch unlösbare Aufgabe, so dass man gespannt sein darf, wie sie "Idefix" und Co. in diesem Jahr schlagen werden.

Werbung


Info: Das Rennen startet um 14 Uhr. Die Veranstaltung ist öffentlich. Zuschauer haben ab 14 Uhr Zutritt zur Stadthalle.

Autor: Sylvia Timm