Computertruhe gewinnt Preis

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 12. Juni 2018

Waldkirch

Jubel in Berlin.

WALDKIRCH/BERLIN (BZ). Kleine Taten können Großes bewirken. Unter diesem Motto wurden in Berlin die Sieger der diesjährigen Google.org Impact Challenge 2018, die innovative Ideen in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen sucht und fördert, gekürt. In den vergangenen sechs Monaten hatten hierfür mehr als 2500 gemeinnützige Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Projektideen eingereicht. Davon wurden zehn Leuchtturm-Projekte und 100 lokale Projekte von einer Jury ins Finale gewählt. Diese Finalisten hatten die Chance, Fördergelder in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro zu erhalten.

Der Waldkircher Verein Computertruhe befand sich mit weiteren 49 Organisationen in der Kategorie "Lokale Projekte" ebenfalls unter den Finalisten und warb in den vergangenen drei Wochen intensiv um Stimmen beim Online-Voting, um eine Förderung von 20 000 Euro zu gewinnen. "Als dann bekannt gegeben wurde, dass wir zu den Gewinnern gehören, konnten wir es im ersten Moment gar nicht fassen", so Annette Linder, die zusammen mit ihrem Vorstandskollegen Marco Rosenthal zur Preisverleihung nach Berlin gereist war. "Neben der herausragenden finanziellen Unterstützung haben wir durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb auch an Bekanntheit gewonnen, Sachspenden und ehrenamtliche Hilfsangebote erhalten und konnten uns mit den Aktiven anderer Projekte vernetzen", freut sich Marco Rosenthal. Mit dem Preisgeld möchte der Verein unter anderem Menschen, die von der Idee des Projekts begeistert sind, dabei unterstützen, auch in anderen Orten Deutschlands eine Computertruhe zu eröffnen.