Fünf Filme komplett ausverkauft

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 06. Februar 2018

Waldkirch

Die "Klappe 11" überzeugt mit kontinuierlich steigenden Besucherzahlen / Neues Programm startet am 23. Februar.

WALDKIRCH (BZ). Das Kommunale Kino Waldkirch "Klappe 11" blickte in seiner Mitgliederversammlung auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Alexander Schoch begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste und betonte, dass die "Klappe 11" mit ihrem Angeboten in 2017 wieder einen interessanten Teil zum Waldkircher Kulturleben beigetragen hat.

Ein Leitsatz aus dem Waldkircher Leitbildprozess lautet: "Die Erhaltung, Erweiterung und Förderung des kulturellen Angebots gehören zu den Grundaufgaben einer modernen und zukunftsorientierten Stadt". Für die "Klappe 11", die sich im Jahr 2017 auch sehr stark mit der Vorbereitung der Heimattage beschäftigt hat, ist die Erhaltung und Erweiterung des kulturellen Angebotes ein kontinuierlicher Prozess, was sich auch in der Programmarbeit ausdrückt. Im vergangenen Jahr, so William Cuthbertson, klappte auch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Vereinen aus der Stadt wieder sehr gut, was mit dazu beigetragen, hat kreative Projekte zu entwickeln. So sind zum einen die Projekte mit der evangelischen Kirchengemeinde und dem Film Luther zu nennen, die Open-Air-Veranstaltungen mit dem Kindergarten "Regenbogen" und dem Waldkindergarten "Ranunkel" oder die Dokumentarfilmprojekte mit der Energiewende, dem BUND, WiWalDi und der Wabe.

Für die "Klappe 11" hat Kino auch die Aufgabe, Brücken zu bauen und auch kritische Themen aufzugreifen. Kino ist ein Ort, der bildet. Schoch dankte in diesem Zusammenhang auch der Stadt Waldkirch für die Nutzung der Räumlichkeiten des Jugendhauses und dem Team des Jugendhauses für die gute Zusammenarbeit.

Vorstandsmitglied William Cuthbertson stellte im Rechenschaftsbericht des Vorstandes weiterhin die positive Mitgliederentwicklung mit jetzt über 250 Mitgliedern fest. Auch die durchschnittliche Besucherzahl hat sich erhöht. Es wurden, ohne Sondervorstellungen, 33 Filme gezeigt, darunter fünf Kinder- beziehungsweise Familienfilme und vier Dokumentarfilme. Die höchsten Besucherzahlen erreichten die Filme "Toni Erdmann"; die Dokumentation "Weit – Der Weg um die Welt", "Die andere Seite der Hoffnung", "Frühstück mit Monsieur Henri" und "Hidden Figures", die alle ausverkauft waren. Auch die Ferienspielaktion war mit über 80 Kindern ein voller Erfolg.

Darüber hinaus fanden schon zum 15. Mal das von Ralf Nothacker organisierte Hüttenwochende in der Nähe von Hinterzarten statt, außerdem eine von Bernhard Baumann organisierte Wanderung vom Hörnleberg nach Yach. Viele weitere Aktivitäten, unter anderem die Beteiligung beim Neubürgerempfang oder am Fairtrade-Projekt der Stadt Waldkirch lassen sich nennen. Kassierer Fausto Viroli konnte ein erfolgreiches Wirtschaftsjahr darstellen, hob aber hervor, dass die Filmmieten und Vorführlizenzen gestiegen sind.

Bei den Neuwahlen wurden sowohl das Dreierteam von Alexander Schoch, Maria Herr, William Cuthbertson einstimmig wiedergewählt als auch Kassierer Fausto Viroli, Schriftführerin Beate Schoch und die Beisitzer Bernhard Baumann, Rüdiger Jobst-Schräder, Merit Flad und Renate Geiger in ihren Ämtern bestätigt. Christine Brass wurde als Beisitzerin für den Bereich Kinder- und Veranstaltungsorganisation neu in das Gremium gewählt.

Maria Herr stellte das Frühjahr-Sommer-Programm mit seinen Höhepunkten vor. Das Programm startet am 23. Februar mit dem Film "The best exotic marigoldhotel" und Jazzvariationen mit William Cuthbertson (Klavier) und Hermann Wernet (Bass). Es ist wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm entstanden. Zum Weltfrauentag wird der Film "Göttliche Ordnung" gezeigt, im Programm stehen außerdem ein Musikkabarett und ein Schwarzwaldkinderfest sowie die schon traditionellen Open-Air-Kinoveranstaltungen.

Die Versammlung beschloss außerdem den Investitionsplan für das Jahr 2018 und diskutierte sehr intensiv über neue Filmtechnik und eventuell notwendige Investitionen, wie eine neue Leinwand für die Open-Air-Vorstellungen des Kinos.