Grundschule am Kohlenbach

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 13. Juli 2017

Waldkirch

Ortschaftsrat entscheidet.

WALDKIRCH (sre). Der Ortschaftsrat Kollnau hat sich erneut mit einem Namen für die Grundschule beschäftigt und empfiehlt dem Gemeinderat, die Grundschule in Kollnau als "Grundschule am Kohlenbach" zu benennen.

Diesen Vorschlag hatte zuletzt auch das Kollegium der Schule für gut geheißen, nachdem beim Schulfest nochmals Namenswünsche gesammelt worden waren. In der ersten Runde war vor Monaten der Vorschlag der Schule, "Kandelschule" zu werden, beim Ortschaftsrat durchgefallen. Inzwischen wurden, auch mit Hilfe der Bevölkerung, weitere Namen gesammelt, Ortsvorsteherin Gabi Schindler nannte hier unter anderem "d’ Schul", "Heimatschule Kollnau", August-Jeanmaire-Schule, Alois-Schätzle-Schule und Hermann-Licht-Schule. Vor der Beschlussfassung äußerten sich sämtliche Räte zum vorliegenden Vorschlag "Schule am Kohlenbach" und bezeichneten ihn als geeignet für eine Grundschule, er biete Identifikation, lokalen Bezug und könne mit konkreten Projekten verbunden werden. Alle fünf Räte sprachen sich für diese Benennung aus, die Ortsvorsteherin enthielt sich, da sie eine "Grundschule Kollnau" als Namen favorisierte.

Im Anschluss erläuterte Gabi Schindler noch, warum man dem Namensvorschlag Hermann Licht, eingebracht vom Historiker Wolfram Wette, nicht näher trat. Der Name sei dem Ortschaftsrat als nicht geeignet für eine Grundschule erschienen, sondern vielleicht besser für eine weiterführende Schule, wie die Realschule Kollnau. "Ich kann mir gut vorstellen, dass der Name Hermann-Licht-Schule dort gute Chancen hätte", sagte sie, woraufhin ihr Ortschaftsrat Martin Hünerfeld entgegnete, dass er sich selber vehement gegen diesen Namen wenden würde: "Kommunisten können keine Vorbilder für unsere Jugend sein", so Hünerfeld. Daraufhin verließ Prof. Wette den Raum. Hermann Licht war nie Mitglied einer Partei, sondern engagierte sich im Untergrund in der KP-nahen "Antifaschistischen Aktion" gegen das Naziregime.