Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. September 2017

Yoga lernen vom Meister

Ramanand Patel kam aus den USA nach Waldkirch.

  1. Der international bekannte Yogalehrer Ramanand Patel (links) leitete in Waldkirch Workshops beim Institut für Yoga und Ayurveda. Foto: Silke Nitz

WALDKIRCH. Das Institut für Yoga und Ayurveda, welches von Alex Fraim in Waldkirch geleitet wird, begrüßte den international bekannten Yogalehrer Ramanand Patel. Zu seinem mehrtägigen Workshop kamen Teilnehmer aus allen Ecken der Welt, unter anderem Japan, Italien und Kanada.

Alex Fraim ist froh, dass der 75-jährige Yogalehrer Ramanand Patel bereits zum zweiten Mal seiner Einladung gefolgt ist. Er sei ein Meister der Therapie, wie Fraim mit viel Respekt betont. Patel sei in San Francisco sein Hauptlehrer gewesen, erzählt er, der nun seit 2012 eine eigene Schule führt.

Immer wird Praxis und Theorie im Kurs mit Patel vermischt. So wird meist mit einem konkreten Fall gearbeitet, der "verfeinert" wird. Dabei stehen die Bedürfnisse der "Schüler" – alle selbst Yogalehrer – im Vordergrund. Im Gespräch wird deutlich, dass das Yoga in der Iyengar-Tradition, welches Alex Fraim und auch Ramanand Patel lehrt, nicht nur der Entspannung dient, wie ein "Unwissender" vielleicht denken könnte. Nein, immer geht es auch darum, den einzelnen Menschen ganzheitlich zu sehen und das Bestmögliche (körperlich wie emotional) rauszukitzeln, wie Fraim erklärt. So arbeitet man im Iyengar Yoga nicht nur mit der Matte und dem eigenen Körper, sondern mit Hilfsmitteln, um den Menschen zu unterstützen. Es sei viel besser, eine gute Haltung mit Hilfsmitteln zu erreichen, statt eine schlechte Haltung ohne, erklärt Fraim, dem es gefällt, dass er "sein" Yoga zu allen Leuten, egal welchen Alters und mit welcher Einschränkung, bringen kann.

Werbung


Die Schüler sind in dieser Woche mit Block und Stift im Institut. Patel und die Schüler arbeiten intensiv, aus Problemstellungen ergeben sich Fragen zu Therapie und Unterricht. Übungen werden getestet, korrigiert und besprochen. Patel spürt, was die Gruppe braucht. Die Gruppe ist neugierig und stellt Fragen. Auch nach über 20 Jahren, die Fraim bereits Yoga macht, ist er immer noch fasziniert und inspiriert. Es sei eine Reise, die nie aufhört. So saugt auch Fraim, der sich geehrt fühlt, dass Patel nach Waldkirch kam, im Workshop alles auf. Denn Ramanand Patel habe ein sehr tiefes Wissen über Körper und Philosophie. Dabei sei er bescheiden, habe Humor und ein hohes Maß an Menschlichkeit, so Fraim auf die Frage, was er an Patel besonders schätze. Denn dies alles sei eine Kombination, die sich selten finde. Ramanand Patel ist seit 1968 einer der führenden Yoga-Lehrer der Welt. Er bildete viele Lehrer im Rahmen des Teacher Training Programms am Iyengar Institut von San Francisco, das von ihm 1974 mitgegründet wurde, aus. Mehrere dieser Lehrer wurden international bekannt.

Autor: Silke Nitz