Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Mai 2017

Erklär's mir

Was war die Wehrmacht?

Deutschland hat – wie auch andere Länder – eine Armee. Man nennt sie Bundeswehr. Sie teilt sich in drei Teile auf: das Heer (das sind die, die am Boden kämpfen), die Marine (kämpft mit Schiffen auf dem Meer) und die Luftwaffe (kämpft mit Flugzeugen). Die Bundeswehr hat vor allem den Auftrag, unser Land mit Waffen zu verteidigen, falls es von außen angegriffen wird. Vor knapp 80 Jahren war das ganz anders. Damals regierten Adolf Hitler und seine Nazis. Und sie befahlen den deutschen Soldaten, grundlos andere Länder anzugreifen. Die deutsche Armee tat das auch, und es entstand ein furchtbarer Krieg, der Zweite Weltkrieg. Etwa 60 Millionen Menschen wurden getötet. Es war der schlimmste Krieg, den es je gab. Und schuld daran war Deutschland. Deshalb kann unser Land – anders als viele andere Länder – nicht stolz auf die eigene Geschichte schauen. Und eben auch nicht auf die damalige Armee. Sie hieß Wehrmacht. In der Wehrmacht waren fast 20 Millionen Soldaten. Vielleicht war auch dein Opa oder Uropa ein Soldat der Wehrmacht. Denn fast alle Männer bis 45 Jahren mussten in den Krieg ziehen. Sie durften nicht Nein sagen. Das heißt aber nicht, dass sie damals böse Menschen waren. Sie haben Befehle befolgt, die sehr böse waren.

Werbung

Autor: fes