Gospelchor füllte Bänke der evangelischen Kirche

mig

Von mig

Di, 08. Dezember 2009

Wehr

Gastspiel von "ProSäcko" mit weihnachtlichen Liedern.

WEHR (mig). Der Auftritt des Chores "ProSäcko" lockte am zweiten Adventssonntag so viele Gäste an, dass in der evangelischen Kirche kein Platz mehr frei blieb. Die Gäste ließen sich von der Musizierfreude der rund 35 Sänger anstecken und applaudierten so ausgiebig, dass sie vier Zugaben bekamen.

Auf dem Programm standen Spirituals und Gospels wie "O Happy Day", "Operator" oder "Hallelujah" sowie – fast ausschließlich englischsprachige – Weihnachtslieder. Für die Chormitglieder eine dankbare Aufgabe, da die Melodien eingängig, die Rhythmen mitreißend sind und keine allzu komplexen polyphonen Stimmgewebe bewältigt werden müssen. Der Chor hat in seinen Reihen einige begeisterte Sängerinnen, die sich ans Rampenlicht wagten und ebenso stimmgewaltig wie temperamentvoll Solopassagen anstimmten, so zum Beispiel Jenny Novak, Andrea Griesser, Agnete Kleiner, Elke Schmid und Linda Runge.

Sie brachten etwas von der Lebensfreude und der Spontaneität der afroamerikanischen Gottesdienste in die Wehrer Kirche. Dazu gehört auch, dass sich die Zuhörer nicht nur mit der Rolle passiver Rezipienten begnügen mussten: "Sie werden manche Texte kennen, sie sind gar nicht so schwer, singen Sie also ruhig mit", forderte Chorleiter Bernhard Maria Badt das Auditorium auf. Mit dem Engagement von Gastmusikern hatte "ProSäcko" sein Programm garniert.

So zeigten Philippe-Amadé Polyak (Violine) und Bibiane Zimmermann (Violine und Flöte), dass klassische Instrumentalkunst gut zu dem Gospel- und Spiritualgesang passt. Auch den barocken Kanon von Pachelbel hatte der Chor als Grundlage für seine Songs herangezogen, außerdem kündigte Chorleiter Badt selbstbewusst eine "Welturaufführung" an, als der Chor Bachs "Jesu bleibet meine Freude" in seinem Stil umarbeitete.

Das spanische Weihnachtslied "Feliz Navidad", eine Hymne, "I will follow him" sowie "Merry Christmas everyone" waren weitere Beispiele aus dem Repertoire, das ohne Probleme ausreicht, um auch große Zugabenwunschzettel zu erfüllen.

"ProSäcko" wird am Sonntag, 13. Dezember, 17 Uhr, im Bad Säckinger Gloria-Theater auftreten.