Nur noch über den Dreizack

Bahnhof Weil am Rhein: Unterführung schließt am Donnerstag

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Di, 03. April 2018 um 18:49 Uhr

Weil am Rhein

Am Mittwoch ist die Unterführung am Bahnhof Weil am Rhein zu den Gleisen zwei bis neun zum letzten Mal geöffnet. Ab Donnerstagmorgen müssen die Reisenden einen anderen Weg nehmen.

Am Mittwoch ist die Unterführung am Bahnhof zu den Gleisen zwei bis neun zum letzten Mal geöffnet. Ab Donnerstagmorgen müssen die Reisenden einen anderen Weg zu den Gleisen einschlagen: Dann können die Züge, die am Weiler Hauptbahnhof halten, nur noch über die Trambrücke und den sogenannten Dreizack, den markanten Steg mit den Treppentürmen erreicht werden. Das gilt ausdrücklich auch für Reisende zum Gleis eins, unmittelbar neben der Bundesstraße – da der provisorische Fußgängerüberweg ebenfalls abgebaut wird.

Vorerst ist der Zugang noch nicht behindertengerecht. Die Aufzüge können vom 30. Juni an benutzt werden – wenn auch die offizielle Einweihung des Dreizacks, der über 7 Millionen Euro gekostet hat, gefeiert wird. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen auch die Bahnsteige selbst weiter modernisiert werden.