Naturnaher Garten gesucht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 07. August 2018

Weil am Rhein

Das Truz will Naturgärten am Tüllinger Berg belohnen / Bis 15. September kann man sich melden.

WEIL AM RHEIN (BZ). Das Trinationale Umweltzentrum in Weil am Rhein (Truz) möchte vorbildliche Naturgärten am Tüllinger Berg belohnen. Für die Gewinner gibt es Preise, die dem Garten zugute kommen. Bis 15. September sollen sich Besitzer naturnaher Gärten beim Truz melden und ihre Gärten mit Bild und kurzem Text vorstellen, lädt das Truz ein. Eine Begehung und die anschließende Auswahl der Gärten sind für Oktober 2018 vorgesehen.

Über den wilden Bau der Gartenhütten am Tüllinger Berg werde seit einigen Jahren viel diskutiert, schreibt das Truz in seiner Einladung. In einigen Fällen seien die Gartenhütten nicht nur baurechtlich unzulässig, sondern auch aus naturschutzfachlicher Sicht als Bausünden anzusehen. Andererseits gebe es viele Gärten, die den dort lebenden Tieren Rückzugsorte und mit ihren Blütenpflanzen den Insekten Nahrung böten. Die Truz-Mitarbeiter Isabel Szabó und Nina Tombers möchte sich der vorbildlichen Gärten annehmen, die Naturgärtner kennenlernen und belohnen.

Das Truz bittet alle Gärtner und Gärtnerinnen am Tüllinger Berg, die teilnehmen möchten, dem Truz ihre Gartentür zu öffnen. Es werden Kleingärten gesucht, in denen eine naturnahe Nutzung umgesetzt wird. Hierzu zählen beispielsweise eine wenig versiegelte Fläche, blütenreiche Wiesen oder nicht gemähte Säume, Streuobstbäume und Versteck- und Brutmöglichkeiten für Tiere, zählt das Truz auf. Bei dem Wettbewerb gehe es auch nicht um einen perfekten ökologischen Garten, hält das Truz fest, sondern um den Versuch einer ökologisch orientierten Umsetzung.

Und wie funktioniert es, wenn man mitmachen möchte? Melden kann sich jeder Nutzer oder Besitzer eines Kleingartens am Tüllinger Berg mit einem Foto des Gartens und mit der Angabe von bis zu drei Gründen, warum sein oder ihr Garten das Motto "Naturnaher Garten am Tüllinger Berg" besonders gut erfüllt.

Die Preise, die es für vorbildliche Naturgärten gibt, reichen von einer ökologischen Gartenberatung über Nisthilfen bis hin zu einem fachgerechten Baumschnitt durch Truz-Mitarbeiter. Das Projekt wird im Rahmen von Mobil veranstaltet, der Modellregion Biotopverbund Markgräflerland. Vorsorglich ergänzt das Truz noch, dass Kleingärten mit nicht legal errichteten Bauten vom Wettbewerb ausgeschlossen sind.

Naturnahe Gärten mit Foto und Nennung von bis zu drei naturnahen Eigenschaften können per E-Mail an naturgarten@truz.org, per Post an das TRUZ, Mattrain 1, 79576 Weil am Rhein, oder per PN an die Facebook-Seite des TRUZ übermittelt werden.