Neues Wasserwerk des EdF besichtigt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 30. September 2017

Weil am Rhein

Weiler Unternehmer nahmen an einer Führung durch die neue Kraftwerkszentrale teil.

WEIL AM RHEIN (BZ). Auf Einladung der Weil am Rhein Wirtschaft & Tourismus (WWT) hat eine Gruppe von Weiler Unternehmern das im letzten Jahr fertiggestellte neue Wasserkraftwerk des staatlichen französischen Energiekonzerns EdF besichtigt.

Ein Jahr lang bereitete die WWT diese Führung vor. Grund für diese lange Planungszeit waren die vielen Vorschriften und Sicherheitsvorkehrungen, die es zu beachten gab. Die Teilnehmerzahl war daher auch auf 15 Personen begrenzt.

In Märkt wurde die Gruppe von der Kommunikationsmanagerin des Kraftwerks begrüßt und über das Stauwehr nach Frankreich geführt. Dabei konnte die Gruppe die neu angelegten Fischpässe besichtigen und dazugehörigen Informationstafeln lesen. In der Zentrale angekommen, wurde zunächst vorschriftsmäßige Schutzkleidung angelegt. In perfekten Deutsch wurde die Gruppe dann über die technischen Gegebenheiten, Investitionen und Umweltfreundlichkeit des Projektes informiert.

Die Wasserkraftwerkzentrale wurde im Herbst 2016 eingeweiht. Sie stellt eine kleine Ausgabe des seit vielen Jahren bestehenden großen Kraftwerks von Kembs dar. Das Ziel des neuen Wasserkraftwerks ist es, die Wassermengen in Rhein und Kanal effektiver regulieren zu können und dem höher werdenden Strombedarf nachzukommen. Auch die Umwelt profitiert von dem neuen Wasserkraftwerk. Die Rheininsel, die zwischen Kanal und Rhein und direkt vor den Toren des neuen Kraftwerks liegt, wurde im Laufe des Projekts renaturiert. Jahrelang wuchsen dort nur Monokulturen, nun wurden alte Pflanzenarten wieder angesiedelt. Der sogenannte "kleine Rhein" darf jetzt wieder seinem natürlichen Lauf folgen und ist ein Naturschutzgebiet. Viele Fisch- und Vogelarten haben sich bereits im "kleinen Rhein" angesiedelt.

Den interessanten Ausflug ließ man zurück in Deutschland im Gasthaus zum Bootssteg ausklingen. Dort genossen die Teilnehmer die Aussicht auf den Rhein und die gerade besuchte Zentrale.