Nachbarn alarmierten rechtzeitig die Feuerwehr

Wohnhausbrand in Bischoffingen – Bewohner unverletzt

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Mo, 07. Januar 2019 um 12:06 Uhr

Vogtsburg

Zu einem Gebäudebrand ist es am Montag, 7. Januar, kurz vor 9 Uhr in Bischoffingen gekommen. Das ältere Ehepaar, das das Haus in der Amtshofstraße bewohnte, blieb glücklicherweise unverletzt und konnte bei Nachbarn untergebracht werden. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand durch einen technischen Defekt verursacht wurde.

VOGTSBURG-BISCHOFFINGEN (apt). Um 8.50 Uhr hatten die Nachbarn die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr in Freiburg angerufen, weil sie Rauch am Nachbargebäude bemerkt hatten. Die Feuerwehrabteilungen aus Bischoffingen-Burkheim und Oberrotweil rückten mit 52 Mann und fünf Fahrzeugen aus. Da es sich um einen Gebäudebrand handelte, war auch die Breisacher Feuerwehr mit der Drehleiter vor Ort.

Als die Helfer eintrafen, brannte ein Zimmer im ersten Obergeschoss lichterloh, Qualm drang auch aus dem Dach, berichtete der Vogtsburger Gesamtkommandant Harald Vögtle der BZ. Glücklicherweise hielt die Dachhaut stand, so dass die Drehleiter nicht benötigt wurde. Ein Glück sei es auch gewesen, dass die Nachbarn so schnell reagiert hätten und die Feuerwehr schnell am Brandort war – "sonst wäre das Gebäude verloren gewesen", sagt Vögtle.

Wegen der starken Rauch-und Hitzeentwicklung wurde das Obergeschoss so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es jetzt unbewohnbar ist. Das Erdgeschoss konnte die Feuerwehr mittels der Druckbelüftung jedoch rauchfrei halten, es ist laut Vögtle nahezu unbeschadet geblieben. Gegen 11 Uhr war das Feuer gelöscht.

Die Bewohner des Hauses, ein älteres Ehepaar, wurden bei den Nachbarn untergebracht. Weil der Notarzt zu dem Zeitpunkt nicht verfügbar war, war auch der Rettungshubschrauber kurz vor Ort, außerdem das DRK mit zwei Fahrzeugen und die Breisacher Polizei, die mit der Erforschung der Brandursache befasst war. Sie geht davon aus, das ein technischer Defekt die Ursache für den Zimmerbrand war. Die Schadenshöhe bewegt sich laut Polizei in einem hohen fünfstelligen Bereich.