Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. September 2011

Tourismus

"Flow Trail Wutach" - eine neue Attraktion für Mountainbiker

"FlowTrailWutach" offiziell eröffnet / Sportliches Radfahren in reizvoller Landschaft / Auch "Profis" haben hier ihren Spaß.

  1. Wolfgang Dornfeld und Bürgermeister Christian Mauch zerschnitten das Band und gaben den „FlowTrailWutach“ offiziell frei. Foto: Kühnemund

  2. Rasante Abfahrt mit Sprüngen... Foto: Juliane Kühnemund

  3. . … und Steilkurven. Foto: Juliane Kühnemund

  4. … und Steilkurven. Foto: Juliane Kühnemund

WUTACH. "Auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Gemeinde mit hohem Freizeitwert stellt der FlowTrailWutach einen weiteren Mosaikstein dar." Bürgermeister Christian Mauch freute sich, die neue Strecke für Mountainbiker vom Rotenbücklein bis hinunter zur Wutachmühle frei geben zu können. Die Eröffnungsfeier fand am Samstagnachmittag im Beisein von vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern statt. Gesorgt hatten die Initiatoren auch für ein spannendes Rahmenprogramm.

Die Idee, eine "Abfahrtsstrecke" für Mountainbiker anzulegen, wurde nach den Worten des Wutacher Bürgermeisters bereits vor zwei Jahren im Gemeinderat geboren. Mit Unterstützung des Skiclubs und weiteren engagierten Helfern konnte das Projekt in die Tat umgesetzt werden. "Jetzt ist das Gemeinschaftsprojekt vollendet", so Mauch, der davon überzeugt ist, dass der FlowTrail von vielen Kindern, Jugendlichen und sportlichen Erwachsenen genutzt wird. Bei der Strecke handelt es sich nicht um einen Downhill-Parcours. Vielmehr gehe es hier um fließendes Fahren an den Hängen der Wutachschlucht, wobei die Strecke durchaus sehr anspruchsvolle Passagen mit Sprüngen, Steilkurven und Brückenkonstruktionen enthält, was auch für Spaß bei Könnern sorgt. Für vorsichtigere Mountainbiker besteht die Möglichkeit, die Hindernisse zu umfahren. Aus den Reihen des Gemeinderates haben nach den Worten Mauchs insbesondere Wolfgang Dornfeld, Armin Burger und Alexander Riester viel Zeit und Arbeit in den FlowTrailWutach investiert. Unterstützt wurden sie von den Mitgliedern des Skiclubs, die auch die Betreuung, Pflege und Kontrolle der Strecke übernehmen. Durch die enorme Eigenleistung und die Unterstützung von Sponsoren, konnte das Projekt ohne großen finanziellen Aufwand verwirklicht werden, lobte Mauch. Sein Dank ging auch an die Behörden, an Vertreter des Forstes, Jäger und Landwirte. "Alle haben dazu beigetragen, dass die neue Freizeitattraktion in Ewattingen realisiert werden konnte."

Werbung


Gemeinsam mit Wolfgang Dornfeld durchschnitt Bürgermeister Christian Mauch das symbolische Band und gab somit die Strecke offiziell frei. Anschließend schwang sich der Rathauschef selbst für eine Testfahrt aufs Mountainbike und demonstrierte, dass auch "Nicht-Profis" durchaus heil ins Ziel kommen können. Geübtere Mountainbiker ließen es anschließend richtig krachen und der eine oder andere musste erfahren, dass der FlowTrail bei entsprechendem Tempo durchaus seine Tücken hat.

Während die beiden ersten Trail-Abschnitte frei befahrbar waren, fanden für den unteren Bereich durch den Wald bis zur Wutachmühle aufgrund der Nässe nur geführte Touren statt. Als Tour-Guides hatten sich Michael Thoma, Detlef Krause und Armin Burger zur Verfügung gestellt. Zurück zum Ausgangspunkt kamen die Radfahrer dann per Shuttle-Service. Für die Bewirtung der Gäste im Startbereich hatte der Skiclub gesorgt, die Firmen Bionic und Nonplusultra waren präsent, um Leihräder für Testfahrten zur Verfügung zu stellen.

Für Spaß bei Akteuren und Zuschauern sorgte auch der Wettkampf "Battle of Bikes". Hier galt es, eine möglichst lange Strecke nur auf dem Hinterrad zu fahren, beziehungsweise eine möglichst lange Bremsspur zu ziehen.

Autor: Juliane Kühnemund