Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. April 2017

"Füürige Marcher" haben eine neue Chefin

Laura Behringer folgt auf Jürgen Merk und übergibt ihr Amt als Schriftführerin an Katrin Behringer / 500 Euro für Fasnachtshus.

  1. Neubesetzung „Füürige Marcher“ (v.li.): Laura Behringer, Patrick Wangorsch, Katrin Behringer, Thomas Motsch, Barbara Böhringer und Patrick Keller. Foto: Ines Bode Foto: Ines Bode

ZELL (inbo). Die Neubesetzung einiger Vorstandsämter und die Übergabe eines Schecks – das waren die Höhepunkte der Jahresversammlung der Fasnachtsgruppe "Füürige Marcher".

Bereits im Vorab der Versammlung hatte der erste Vorsitzende Jürgen Merk mitgeteilt, sein Amt abzugeben. Seit 2010 füllte er die Position an der Leitungsspitze aus. Stellvertreter Thomas Motsch sprach ihm Dank für das geleistete Engagement aus, und übergab ein Präsent. Merk selbst wünschte, dass die neue Vorstandschaft ebenfalls Spaß an der Aufgabe habe. Letztmalig zog er Bilanz über "diverse Unternehmungen" übers Jahr.

Deutlich wurde, dass die Maskengruppe auch außerhalb der Fünften Jahreszeit sehr rege ist. Gemeinschaftlich verbrachten die Mitglieder einen Teil ihrer Freizeit. Zu den zahlreichen Terminen während der Kampagne gehörten örtliche Auftritte und Unterstützung bei Großveranstaltungen. Merk erinnerte an Jubiläen in Zell und weiter in Hausen und Rheinfelden. Hinzu kamen Besuche von Fasnachtsveranstaltungen in der Region, etwa Neuenburg. Großen organisatorischen Anteil hatte man am Kinderball, speziell beim Programm. Der Appell Merks richtete sich an die teilnehmenden Cliquen, die länger verweilen sollten, um die Freude bei den Kindern zu erhöhen. Schade sei, dass die meisten sich zu schnell verabschieden.

Werbung


Besonderes Engagement gilt zudem dem Verkauf der Zeller Fasnachtszeitung und der Plakette. Dafür dankte Thomas Mond, Kassierer der FGZ, der den Zuwachs von fünf Neumitgliedern der feurigen Clique lobte, und seinerseits Bilanz zog. Tatkräftig sei die Maskengruppe stets dabei, nie gebe es ein "nein". Die letzte Amtshandlung von Jürgen Merk bestand in der Übergabe eines Schecks in Höhe von 500 Euro, gerichtet an den Förderverein "Zeller Fasnachtshus". Eingefunden hatten sich die Vorstandsmitglieder Alfred Knauber und Helmut Mond. Letzterer dankte und sagte zum aktuellen Sachstand, derzeit laufe die Dachsanierung. Die Spende werde für Material verwendet. Wie wichtig das Fasnachtshus sei, beweisen laut Mond die vielen "wunderbaren Gegenstände der 1940er und 50er Jahre", die sich öfter auf Zeller Dachböden finden, und ausgestellt werden. Die Stätte sei auch für Klassentreffen gedacht, wo man angesichts alter Zeiten eine Riesenfreude erleben werde. Knauber meinte, es sei – neben kleineren – der erste große Zustupf in diesem Jahr.

Wahlen: Unter neuer Leitung ziehen die "Füüriger Marcher" in die Zukunft. Erste Vorsitzende ist nun Laura Behringer, bisher war sie als Schriftführerin tätig. Diesen Posten übernimmt künftig Katrin Behringer. Hatte man im Vorjahr auf den dritten Beisitzer verzichtet, standen jetzt gleich vier Bewerber an. Gewählt wurden Stefan Rümmele, Patrick Keller und Patrick Wangorsch. Zum Schluss riet Nicole Roth dazu, sich am Umzugstag stärker ins Volk zu mischen, "mit dem Besucher zu schunkeln, was die allgemeine Stimmung hebe und immer dankbar angenommen werde".

Autor: inbo