Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. November 2017

Zehn Jahre Begleitung

St. Josefshaus bietet zum Jubiläum der Seniorenbetreuung im Oberen Wiesental zwei Veranstaltungen.

  1. Die Wohnanlage Wiesental ist im ehemaligen Zeller Krankenhaus untergebracht. Foto: Archivfoto: Silke Hartenstein

ZELL (BZ). Das St. Josefshaus Herten begleitet seit zehn Jahren Bürger im Oberen Wiesental mit Hilfsangeboten. Dazu zählen das Seniorenzentrum Zell, die Wohnanlage Wiesental, eine Fördergruppe in Schönau sowie die Sozialstation Oberes Wiesental und deren Tagespflege in Zell. Dieses zehnjährige Engagement ist Anlass, mit zwei Veranstaltungen gesellschaftliche Herausforderungen im ländlichen Raum im Bereich der Kranken-, Alten- und Behindertenhilfe zu beleuchten.

Sorgende Gemeinde: Am Dienstag, 21. November, um 19 Uhr ist unter dem Titel "Sorgende Gemeinde als Antwort auf die Herausforderung von demographischem Wandel und Inklusion" ein Abend für Engagierte und kommunal Verantwortliche geplant. Das Thema wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Birgit Ackermann wird als Vorstand des St. Josefshauses die Bedeutung der Sozialraumorientierung für Träger von sozialen Einrichtungen thematisieren. Die Prorektorin der Katholischen Hochschule Freiburg, Cornelia Kricheldorff, wird neueste Erkenntnisse der Sozialwissenschaft und der Sozialforschung vorstellen.

Werbung


Die gesellschaftspolitische Bedeutung und sozialrechtliche Konsequenzen sind Thema des Impulses von Helmut Kneppe, Geschäftsführer des Kuratoriums Deutsche Altershilfe. Zells Bürgermeister Rudolf Rümmele wird über Erfahrungen auf kommunaler Ebene berichten.

Markt der Möglichkeiten: Am Samstag, 25. November, wird von 10 Uhr bis 16 Uhr ein "Markt der Möglichkeiten" mit Informationsständen und Mitmach-Aktionen Gelegenheit zur Information und Anregungen für Jedermann bieten. Im Dreiviertelstunden-Takt werden Fachvorträge zu den Themen Vorsorgevollmacht, Ernährung im Alter, Dorfladen Wies, Angebote der Bürgerhilfe Fröhnd, Initiative Bürgerbus und Wohnungsanpassung im Alter Wissenswertes für Menschen im fortgeschrittenen Alter und deren Angehörige vermitteln.

Für Verpflegung sorgen die Ministranten der Seelsorgeeinheit Zell zugunsten ihrer im nächsten Jahr geplanten Romwallfahrt.

Beide Veranstaltungen finden im katholischen Gemeindehaus in Zell, Constanze-Weber-Gasse 1 statt. Dafür stellt der Edeka-Markt Steinebrunner kostenlose Parkmöglichkeiten während den Veranstaltungen zur Verfügung. Hierzu soll der Veranstaltungs-Flyer gut sichtbar im Auto auf dem Edeka-Parkplatz ausgelegt werden, schreiben die Veranstalter.

Autor: bz