Zwei neue Landesmeister

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 20. Juli 2018

Zell im Wiesental

Svenja Gutmann und Shellyn Strohmeier von der Schützengesellschaft Zell erfolgreich zurück.

ZELL (BZ). Am Samstag fanden bei hohen Temperaturen die Landesmeisterschaften der Bogenschützen in Wyhl am Kaiserstuhl statt. Wettkampfteilnehmer der Schützengesellschaft Zell schafften es mehrfach auf das Siegerpodest.

Der Samstag gehört traditionell den Kindern und jugendlichen Schützen, die mal wieder ihr Können nicht unter den Scheffel stellten, sagt Felix Fuhrler, Schriftführer der Schützengesellschaft Zell im Wiesental. "Unsere Schützin Svenja Gutmann war das Maß aller Dinge in der Schülerklasse A, sie stellte alle Gegner in den Schatten und wurde souverän Landesmeisterin", so Fuhrler. Ebenfalls Landesmeisterin wurde Shellyn Strohmeier in der Schülerklasse B. Mit über 50 Ringen Vorsprung zeigte sie der Konkurrenz, wer dort das Sagen hatte. In der selben Klasse wurde Alina Nothstein Achte. Nico Gutmann schoss sich im Finale der Jugendklasse bis ins Halbfinale vor, in dem er nur knapp unterlag. Er erreichte den vierten Platz. Ebenfalls Vierter wurde Stella Strohmeier in der Schülerklasse C, genauso wie Benjamin Skorupan, der in der Juniorenklasse an den Start ging. Marina Ruch aus Atzenbach erreichte in der weiblichen Jugendklasse einen guten sechsten Rang. Niklas Kröning konnte sich in der Schülerklasse B auf den siebten Rang schießen.

Am zweiten Tag der Landesmeisterschaft, der tropische Temperaturen und eine enorme Luftfeuchte mit sich brachte, waren es die Zeller Damen, die punkteten: Vize-Landesmeisterin wurde Elisabeth Keßler, dicht gefolgt von Ute Rapp, die sich in der Finalrunde die Plätze sicherten. Karin Schinken wurde 10. und Martina Keller 13. Die Mannschaft aus Keßler, Rapp und Schinken konnte sich mit dieser starken Leistung sogar die Goldmedaille in der Damen-Mannschaftswertung erkämpfen. In der Masterklasse erreichte Robert Gutmann den zehnten Platz. Im stark umkämpften Compoundbereich wurde Conny Gutmann Fünfte. Bei den Herren erreichte Marco König in der Masterklasse den elften Platz. Die Mannschaft aus König, Invernale und Bär wurde fünfte.