Adventliche Lieder, Gedichte und eine Spende

rmn

Von rmn

Sa, 17. Dezember 2016

Kenzingen

Vorweihnachtliche Feier beim Senioren-Netzwerk 50 plus.

KENZINGEN (rmn). Adventliche und weihnachtliche Lieder, eine Geschichte und ein Gedicht zu Weihnachten sowie die Übergabe einer Spende in Höhe von 1000 Euro standen im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Feier, zu der das Kenzinger Senioren-Netzwerk 50 plus eingeladen hatte. Vorsitzende Angelika Isele-Mayer freute sich, mit Vereinsmitgliedern und Heimbewohnern abseits der vorweihnachtlichen Alltagshektik einige besinnliche und unterhaltsame Stunden erleben zu dürfen.

Einmal mehr hatten Edeltraud Wett und Angelika Dallmann vom Kontakt-Café des Senioren-Netzwerks für beste Bewirtung der Gäste mit Kaffee, Kuchen und Getränken gesorgt. Mit einfühlsamen adventlichen und weihnachtlichen Weisen spielte sich Andrea Krumm am Akkordeon in die Herzen ihrer Zuhörerinnen und Zuhörer. Regina Wüst erheiterte die Gäste mit James Krüss’ Klassiker "Die Weihnachtsmaus" und vermittelte mit der nachdenklichen Geschichte "Die Weihnachtsgeschenke der Engel" von Christa Spiller-Nöker die froh machende Botschaft, dass die schönsten Weihnachtsgeschenke durchaus auch Worte sein können, die den Mitmenschen trösten, ermutigen und stärken.

Höhepunkt des Nachmittags war die Überreichung eines Schecks über 1000 Euro an die Heimleiterin des AWO Pflegeheims, Claire Désenfant, und den Pflegedienstleiter Jörg Zuflucht durch Angelika Isele-Mayer und Manfred Disch. Isele-Mayer dankte mit der Scheckübergabe der AWO Kenzingen für die gewährte Gastfreundschaft – bestehend in der Bereitstellung von Räumen für Zusammenkünfte und Aktivitäten des Senioren-Netzwerks. Mit der Spende wolle das Senioren-Netzwerk die Anschaffung eines weiteren Niederflurbetts für das Pflegeheim mitfinanzieren. Claire Désenfant brachte in ihren Dankesworten die Freude über die Spende zum Ausdruck. Mit Niederflurbetten werde die Lebensqualität der Heimbewohner erheblich verbessert und gleichzeitig die Arbeit des Pflegepersonals erleichtert. Von den multifunktionalen Möglichkeiten des Betts konnte man sich in einer Demonstration durch Pflegedienstleiter Jörg Zuflucht an Ort und Stelle überzeugen.