Peter Haußmann steht bereit als Nagai-Präsident

di

Von di

Mo, 12. September 2011

Bad Säckingen

Vorstandswahl, neuer Versuch.

BAD SÄCKINGEN (-di). Das Wunder, auf das die Nagai-Freunde in der Deutsch- Japanischen Gesellschaft Bad Säckingen gehofft hatten, nachdem vor zwei Monaten die Wahl eines neuen Vorstands gescheitert war, scheint wahr zu werden. In einer zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober kandidiert Dr. Peter Haußmann, der Ehemann der Ehrenpräsidentin und langjährigen ehemaligen Präsidentin Regine Haußmann, für das Amt des Präsidenten. Daneben treten als Vizepräsidentin Inga Bloss, als Kassiererin Dagmar Vogt, als Schriftführer Carsten Fischer sowie als Beiräte Ai Gütter-Kitajima, Margot Kawinski und Dr. Yoshiko Ono an. Das geht aus einer Einladung der bisherigen Vizepräsidentin Helmtrud Finger an die Mitglieder für Dienstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr, ins Hotel zur Flüh hervor. Der designierte Präsident war früher Vorsitzender der BUND-Ortsgruppe von Bad Säckingen und leitet derzeit die Ortsgruppe Murg/Laufenburg mit.

In einer Versammlung des Freundeskreises Nagai Mitte Juli hatte nur noch wenig Hoffnung bestanden, die Arbeit fortsetzen zu können. Auf den Tisch kam auch schon die Frage einer Auflösung. Doch zwölf der 23 zu dem Konvent erschienenen Mitglieder votierten mit Nein und gaben sich eine Karenzzeit bis zur nächsten turnusgemäßen Hauptversammlung im März 2012. Der neue Vorstand soll nunmehr für die Zeit bis zum Frühjahr 2014 gewählt werden.

In der nun einberufenen Versammlung sollen auch der Haushaltsansatz für 2011/12 sowie Programmvorschläge und Wünsche der Mitglieder abgearbeitet werden. Für Oktober 2012 sollen eine zwölf- bis 14-tägige Japanreise für rund zehn Leute, wahlweise mit zwei bis drei Tagen in Nagai oder ohne Zwischenaufenthalt in der Partnerstadt organisiert werden. Auch zwei Wochen Homestay für einen oder zwei junge Gäste aus Nagai in Bad Säckingen stehen zur Debatte.