Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. September 2015

Breisach hat ein Herz fürs Kino

Ein Jahr Engel-Lichtspiele unter Koki-Regie / Verein zieht positive Bilanz / Vorjahreszahlen konnten fast erreicht werden .

  1. Der Verein Kommunales Kino Breisach feierte sein einjähriges Bestehen. Foto: Elisabeth Saller

  2. F. Häring Foto: Kricheldorff

BREISACH. Seit einem Jahr betreibt der Verein Kommunales Kino Breisach (Koki) die Engel-Lichtspiele in der Rheinstraße. Zum ersten "Kino-Geburtstag" wurde der Film "Am grünen Rand der Welt" (Regie: Nicholas Renton), eine klassische Literaturverfilmung nach dem 1874 erschienenen Roman des britischen Schriftstellers Thomas Hardy gezeigt. "Anstelle das Einjährige zu feiern, machen wir das, was wir am besten können, nämlich gutes Kino", sagte Felix Häring.

Fragt man den Vorsitzenden des Vereins Koki nach den Höhepunkten des ersten Jahres, muss er nicht lange nachdenken. "Die erste Aufführung eines Films im 3-D-Verfahren mit unserem neuen Projektor, das war schon etwas Besonderes", schwärmt Häring. Der Streifen "Drachenzähmen leicht gemacht, Teil 2", gehört bestimmt nicht zu den herausragenden künstlerischen Filmen des Jahres 2014, aber die digitale Aufnahmetechnik und dazu die digitale Projektion des Streifens machten die Aufführung in den Engel-Lichtspielen schon zu einer Attraktion. Als weiteres Highlight nennt der Vereinsvorsitzende Häring die Aufführung von "Song From The Forest". Der Dokumentarstreifen des Breisacher Journalisten und Filmemachers Michael Obert wurde im vergangenen Oktober gleich zweimal vor vollem Haus gezeigt.

Werbung


Enormer Zulauf
Als Anfang 2014 Fredo und Helga Mattheis ankündigten, sich nach fast 50 Jahren zur Ruhe zu setzen, bestand die Gefahr, dass mit ihrem Rückzug auch die Ära der Engel-Lichtspiele zu Ende gehen würde. Glücklicherweise kam es anders. Der flugs gegründete Koki-Verein verzeichnete sofort enormen Zulauf, Stadtverwaltung, Unternehmen und Bürger bildeten eine engagierte und einflussreiche Lobby, die sich für den Erhalt des Kinos einsetzte und Koki finanziell großzügig unterstützten. Quasi aus dem Stand konnte der Verein fast 500 Mitglieder gewinnen. "Das hat sehr deutlich gezeigt, wie wichtig den Breisachern ihr Kino ist, aber auch welche Bedeutung es für die Region hat. Viele der heute 420 Mitglieder kommen aus den Nachbargemeinden und selbst aus dem Elsass", erzählt Häring. Die Zahl der aktiven Mitglieder, die ehrenamtlich den Kinobetrieb organisieren und aufrechterhalten, beziffert er mit rund 60 Personen. Sie kümmern sich um die Programmauswahl, die Beschaffung der Filme von den Verleihfirmen, ihre Aufführung, aber auch um Kasse, Popcorn- und Getränkeverkauf sowie die Öffentlichkeitsarbeit. "Ich bin sehr froh, dass so viele Kinofreunde aktiv mitarbeiten", sagt Häring. Koki hat eine Programmgruppe gebildet, deren Mitglieder die Filmauswahl treffen. Nicht immer gelingt es, neue Produktionen zum Bundesstart auch in die Europastadt zu holen, weil die meisten Filmverleiher Großstädte bevorzugen und den Kinos im ländlichen Raum erst später Kopien zu Verfügung stellen.

Kein abrupter Bruch
Nach einem Jahr ist das Kino dem Ziel, die Besucherzahlen der Vorjahre zu erreichen, ziemlich nahe gekommen. Es hat keinen abrupten Bruch gegeben. Das liegt auch an der Programmgestaltung, die neben aktuellen neuen Filmen, auch Kinder- und Jugendfilme zeigt. Einmal monatlich wird ein Streifen in französischer Sprache aufgeführt. Auch die traditionsreiche Reihe "Der besondere Film", die in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule in den Engel-Lichtspielen gezeigt wird, konnte nahtlos fortgesetzt werden. Das fügte sich leicht, denn Koki-Chef Häring ist Geschäftsführer der VHS in Breisach. Kinoklassiker, Dokumentar- und Stummfilme sowie ab und an Musikfilme ergänzen das Programm.
Im Frühjahr gründete der Verein den Kinder-Kino-Club. Da treffen sich Kinder und Jugendliche mit besonderem Interesse am Medium Film. Sie unterbreiten Vorschläge für Streifen, die im Breisacher Kino für Kinder gezeigt werden können. Dieses Jahr hat der Club das Kinder-Filmfest in Freiburg besucht. Damit kümmert sich Koki auch um den Besuchernachwuchs, der die Zukunft der Engel-Lichtspiele noch möglichst lange sichern soll.
Kontakt und Info: http://www.koki-breisach.de

Autor: Kai Kricheldorff