Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. April 2013

Radweg wird zertifiziert

Route am Rhein entlang soll Premiumprodukt werden.

  1. „Demarrage“, das transnationale Projekt zur Vermarktung des Rheinradweges, verzeichnet erste Erfolge. Foto: archivbild: privat

BREISACH / BERLIN (cla). Das transnationale Projekt "Demarrage", das die touristische Vermarktung des rund 2400 Kilometer langen Rheinradwegs zum Ziel hat, ist gut ins Rollen gekommen. Jüngst wurden die Projektergebnisse auf der Berliner Touristikmesse ITB der Öffentlichkeit vorgestellt. Wichtige Etappenziele des Projekts, an dem sich auch Breisach beteiligt, sind unter anderem die Einrichtung einer mehrsprachigen Internetseite sowie die Entwicklung eines Zertifizierungssystems für Radfernwege.
"Jetzt können wir den Rheinradweg als attraktives Gesamtprodukt präsentieren", erklärte Sjaak Kamps, Geschäftsführer der Euregio Rhein-Waal, die die Projektleitung innehat. Insgesamt 18 Projektpartner aus 4 Ländern beteiligen sich an "Demarrage". 2010 wurde das Projekt ins Leben gerufen, bis Herbst 2014 soll es verwirklicht sein. Hinter der Kooperation steht die Idee, das Wirtschaftspotenzial der Regionen entlang des Rheins zusammenführen und nutzbar zu machen. Ein "Premiumprodukt" wolle man zum Jahresende 2014 vorweisen, so Kamps.
Um den Nachweis hervorragender Qualität zu erbringen, definierte das Projektteam unter Mitwirkung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs und des Kölner Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Trendscope Standards für Fernradwege. Als erster europäischer Radweg wird derzeit die Route am Rhein nach diesem System zertifiziert. Dabei wird nicht nur das Serviceangebot für die Radler getestet, sondern unter anderem auch die Ausweisung des Radwegs. Deshalb werde die Strecke in Kürze einheitlich mit dem "EuroVelo 15"-Signet beschildert, kündigte Kamps an.

Werbung

Erster "Meilenstein" des Projekts ist für Kamps die Einrichtung einer Internetseite für den gesamten Rheinradweg, auf der die Radtouristen Informationen auf Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Französisch abrufen können. Neben Daten und Fakten zu den einzelnen Streckenabschnitten finden sich dort auch kulturelle und kulinarische Tipps. Unter dem Motto "Rheinradsommer" hat die Projektgruppe außerdem die Open-Air-Feste, die zwischen Mai und September in den Orten entlang der Strecke stattfinden, in einer Übersicht zusammengefasst und auf die Internetseite gestellt. Die radelnden Touristen können sich dort über Radwandertage, Weinfeste, Radrennen und Kulturevents am Rhein informieren.
Weitere Informationen: http://www.rheinradweg.eu

Autor: cla