Integration via Internet

RHEINGEFLÜSTER: Menschen ein Gesicht geben

Thomas Rhenisch

Von Thomas Rhenisch

Sa, 17. Februar 2018

Breisach

Der Breisacher Helferkreis für Flüchtlinge will nach Berliner Vorbild eine Integrationsplattform im Internet starten. Flüchtlinge, die derzeit in Breisach leben, sollen sich in kurzen Video-Beiträgen vorstellen und berichten, was ihnen in der Münsterstadt auffällt, gefällt oder auch missfällt. Das ist eine rundum gute Sache. Menschen, die in Deutschland Zuflucht gefunden haben, setzen sich so mit der ihnen fremden neuen Kultur auseinander. Sie loben und sie kritisieren, wobei auf der Homepage des Berliner Originals bei Weitem das Lob überwiegt. Es ist bisweilen fast rührend zu lesen, mit welcher Hochachtung, aber auch mit welch hohen Erwartungen an demokratische und freiheitliche Standards die Geflüchteten der deutschen Gesellschaft begegnen. So wird uns ein Spiegel vorgehalten, der bisweilen eher das Ideal als die Realität abbildet. Spannend ist der Blick von außen aber allemal. Wichtiger noch ist, dass Menschen, die vor Krieg und politischer Verfolgung zu uns geflohen sind, ein Gesicht und eine Geschichte bekommen. Das nimmt (Berührungs-)Ängste und Vorurteile. Zugleich schildern einheimische Helfer von ihren Erfahrungen mit Flüchtlingen. Auch das ist wichtig, zeigt es doch, mit wie viel Engagement und Herzblut sich viele Menschen in Breisach dafür einsetzen, dass Integration gelingen kann. Vielleicht regen ihre Berichte im Internet ja zur Nachahmung an.
  • redaktion. breisach @badische-zeitung.de